Direkt zum Inhalt

Lexikon der Biochemie: Retroviren

Retroviren, einzelsträngige RNA-Viren, von denen viele zu den Turmorviren zählen. R. sind gekennzeichnet durch das Enzym reverse Transcriptase, das als wesentlichen Schritt im Infektionszyklus dieser Viren die genomische Virus-RNA in DNA überschreibt. R. werden in die zelluläre DNA integriert und bilden dort sog. Proviren. Von diesen Proviren geht die Bildung neuer Nachkommen im Laufe normaler Transcription aus. Viele R. enthalten Onkogene.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte