Direkt zum Inhalt

Lexikon der Biochemie: Statine

Statine, freisetzungshemmende Hormone, Release inhibierende Hormone/Faktoren, zu den Neurohormonen zählende Peptidhormone, die in den kleinzelligen Kerngebieten des Hypothalamus gebildet werden, auf dem Blutweg zum Hypophysenvorderlappen (HVL) gelangen und dort die Ausschüttung von Somatotropin, Prolactin und Melanotropin hemmen. Die S. regulieren im Zusammenspiel mit den drei entsprechenden Liberinen den Stoffwechsel der genannten drei HVL-Hormone, da keine hormonelle negative Rückkopplung aus der Peripherie existiert.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte