Direkt zum Inhalt

Lexikon der Biochemie: Substratkettenphosphorylierung

Substratkettenphosphorylierung, Substratphosphorylierung, die direkte Übertragung eines Phosphatrestes von einer energiereichen Verbindung auf ADP. Diese Bildung von ATP außerhalb der oxidativen Phosphorylierung findet man beispielsweise bei der Glycolyse sowie im Tricarbonsäure-Zyklus, wobei im letzten Fall das Energie-äquivalente GTP aus GDP gebildet wird.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnervideos