Direkt zum Inhalt

Lexikon der Biochemie: Tetraterpene

Tetraterpene, aus acht Isoprenresten (C40H64) aufgebaute Terpene. Im Unterschied zu anderen Gruppen von Terpenen sind die T. in ihrer Struktur weniger vielfältig. Typisch für alle T. ist die in der Mitte des Moleküls lokalisierte Schwanz-Schwanz-Verknüpfung, die durch Kondensation von zwei Molekülen Geranylgeranylpyrophosphat (Terpene) über Phytoen entsteht (Abb.).



Tetraterpene. Carotinoidsynthese aus zwei Molekülen Geranylgeranylphosphat.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte