Direkt zum Inhalt

Lexikon der Biochemie: Tetrodotoxin

Tetrodotoxin, Tetraodontoxin, Spheroidin, Tarichatoxin, Fugu-Gift, Octahydro-12-(hydroxymethyl)-2-imino-5,9:7,10a-dimethano-10aH-[1,3]-dioxocino-[6,7-d]-pyrimidin-4,7,10,11,12-pentol (Abb.), der äußerst wirksame Giftstoff des Kugel- oder Igelfisches Fugu (Sphaeroides rubripes). Mr 319Da, [α]

-8,64° (c = 8,55, verd. Essigsäure). Es kommt in den Ovarien, der Leber, der Haut und im Darm, aber nicht im Blut der Tiere vor. Seine kleinste tödliche Dosis (bei Mäusen) liegt bei 8μg/kg. T. blockiert selektiv den spannungsabhängigen Na+-Kanal und wird daher als Hilfsmittel zum Studium neurophysiologischer Prozesse eingesetzt.



Tetrodotoxin

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte