Direkt zum Inhalt

Kompaktlexikon der Biologie: cDNA-Bibliothek

cDNA-Bibliothek, Typ der DNA-Bibliothek, welcher die cDNA eines oder mehrerer bestimmter Zell- oder Gewebetypen enthält. cDNA-B. können dazu verwendet werden, mit Hilfe einer für ein bestimmtes Gen spezifischen Gensonde aus einer Population von Bakterien mit unterschiedlichen rekombinanten Phagen oder Plasmiden (Klonierungsvektoren) den korrespondierenden cDNA-Klon zu isolieren. Bei diesem Screening-Verfahren, auch als Kolonie-Hybridisierung bezeichnet, wird die Gensonde anhand bereits bekannter DNA-Sequenzen oder aber aufgrund der Proteinsequenz ausgewählt (Autoradiographie, Nucleinsäurehybridisierungen). cDNA-B. eignen sich auch dazu, unterschiedliche Gewebetypen oder entwicklungsbiologische Stadien miteinander zu vergleichen, da sie ja nicht alle in einem Organismus vorhandenen Gene (genomische Bibliothek) enthalten, sondern nur die tatsächlich exprimierten Gene beinhalten. In Fällen, in denen die Verwendung von Gensonden nicht möglich ist, kann das Screening ( vgl. Abb. ) auch mit Hilfe von Antikörpern durchgeführt werden. Hierzu müssen die cDNAs allerdings in Expressionsvektoren einkloniert werden, sodass eine so genannte Expressionsbibliothek entsteht.



cDNA-Bibliothek: Screening einer cDNA-Bibliothek. Durch die Kolonie-Hybridisierung werden Klone, die mit der radioaktiv markierten Gensonde durch komplementäre Basenpaarung wechselwirken, als Signal auf einem Röntgenfilm identifiziert. Die genaue Lage des Nitrocellulosefilters auf den Agarplatten wird markiert, sodass die positiven Phagenplaques auf der Ursprungsplatte mit Hilfe des Autoradiogramms lokalisiert werden können

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Redaktion:
Dipl.-Biol. Elke Brechner (Projektleitung)
Dr. Barbara Dinkelaker
Dr. Daniel Dreesmann

Wissenschaftliche Fachberater:
Professor Dr. Helmut König, Institut für Mikrobiologie und Weinforschung, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Professor Dr. Siegbert Melzer, Institut für Pflanzenwissenschaften, ETH Zürich
Professor Dr. Walter Sudhaus, Institut für Zoologie, Freie Universität Berlin
Professor Dr. Wilfried Wichard, Institut für Biologie und ihre Didaktik, Universität zu Köln

Essayautoren:
Thomas Birus, Kulmbach (Der globale Mensch und seine Ernährung)
Dr. Daniel Dreesmann, Köln (Grün ist die Hoffnung - durch oder für Gentechpflanzen?)
Inke Drossé, Neubiberg (Tierquälerei in der Landwirtschaft)
Professor Manfred Dzieyk, Karlsruhe (Reproduktionsmedizin - Glück bringende Fortschritte oder unzulässige Eingriffe?)
Professor Dr. Gerhard Eisenbeis, Mainz (Lichtverschmutzung und ihre fatalen Folgen für Tiere)
Dr. Oliver Larbolette, Freiburg (Allergien auf dem Vormarsch)
Dr. Theres Lüthi, Zürich (Die Forschung an embryonalen Stammzellen)
Professor Dr. Wilfried Wichard, Köln (Bernsteinforschung)

Partnervideos