Direkt zum Inhalt

Lexikon der Biologie: Amaryllisgewächse

Amaryllisgewächse [von Amaryllis], Narzissengewächse, Amaryllidaceae, Familie der Lilienartigen mit ca. 75 Gattungen ( ä vgl. Tab. ) und 1100 Arten vor allem in warmgemäßigten und subtropischen Breiten. Die Familie wird in der neueren Systematik zu den Spargelartigen gestellt. Die meisten Amaryllisgewächse besitzen eine Zwiebel, nur wenige ein Rhizom. Aus einer von schwertförmigen Blättern gebildeten Blattrosette ragt ein kräftiger Blütenschaft mit wenigen bis zahlreichen doldenartig angeordneten Blüten; Blütenformel: meist radiär, P 3+3 A 3+3 G(). Die Frucht ist eine fachspaltige Kapsel oder eine fleischige Beere. Benannt ist die Familie nach der in Kapland heimischen Gattung Amaryllis ( Afrika VI ) mit nur 1 Art: Amaryllis belladonna, der Belladonnalilie. Ihre Zwiebel enthält das giftige Alkaloid Bellamarin. Die in vielen Varietäten vorkommende, spätblühende Art mit riemenförmigen, rinnigen Blättern besitzt einen 40–80 cm hohen, kräftigen Blütenschaft. Die großen, trichterförmigen, rosaroten oder rosaweißen, süß duftenden Blüten erscheinen vor den Blättern im Herbst. Wie bei den meisten Amaryllisgewächsen geschieht die Vermehrung durch Samen oder Tochterzwiebeln. Aus Südamerika stammt die im Winter blühende Gattung Vallota. Ihr ca. 25 cm langer Blütenschaft trägt große feurig zinnoberrote Blüten. Eine völlige Wachstumsruhe gibt es bei Vallota nicht. Der Ritterstern (Hippeastrum; ä vgl. Abb. ) blüht rosa bis rot zu unterschiedlichen Jahreszeiten – je nach Art. Einen großen Wert legen die Züchter auf den charakteristischen Mittelstreifen der Kronblätter. Die Jakobslilie (Sprekelia) mit 1 Art (Sprekelia formosissima; ä vgl. Abb. ) wurde um 1600 aus Mexiko eingeführt. Die Blütenform ähnelt einem Kreuz; 3 oder 6 ca. 10 cm lange Kronblätter zeigen nach oben, 3 nach unten. Die etwas anspruchsvolle Zimmerpflanze verlangt einen warmen sonnigen Platz und blüht im Herbst. Die Gattung Blutblume, Feuerkugel oder Elefantenohr (Haemanthus; ä vgl. Abb. ) fällt durch einen leuchtend rotblühenden Blütenkopf auf, der aus vielen, etwa 2 cm großen Blüten mit der typischen Struktur der Amaryllisgewächse zusammengesetzt ist. Aus den am Rande gewellten Blättern lassen sich Stecklinge ziehen. Bei einem hellen warmen Standort kommt die Pflanze im Sommer zum Blühen. Auf den italienischen Stränden wächst zwischen Salzpflanzen und Hartgräsern Pancratium maritimum, eine sehr seltene Art der Gattung Pankrazlilie (Pancratium). Eine beliebte, gelb-weiß blühende Zierpflanze ist Pancratium illyricum, die auf Korsika und Sardinien beheimatet ist. Sie bevorzugt volle Sonne und braucht wenig Wasser. Die aus Südamerika stammende Inkalilie (Alstroemeria; ä vgl. Abb. ) besitzt fleischige Wurzeln, bis 10 cm lange, lanzettliche Blätter und doldig angeordnete, trichterförmige, zygomorphe Blüten mit gelbem Rachen und purpurnen Flecken; die stärkereichen Wurzeln mehrerer Arten werden von Eingeborenen als Nahrung verwendet; Alstroemeria aurantiaca (Alstroemeria aurea; Südamerika VI) aus Chile mit gelben oder orangenen Blüten, Alstroemeria pulchella (Brasilien) mit roten Blüten sowie die in unterschiedlichen Rosa-, Gelb- und Orangetönen blühenden Alstroemeria-Ligtu-Hybriden (Kultursorten) werden als Beetstauden und Schnittblumen gezogen. Weitere Amaryllisgewächse, die als Zierpflanzen kultiviert werden, sind: die aus Asien stammende Blaulilie (Ixiolirion), deren bekannteste Art, Ixiolirion tataricum, trichterförmige, blauviolette Blüten besitzt; die in Süd- und Ostafrika heimische Bogenlilie oder Schweiflilie (Cyrtanthus) mit 5–10 cm langen, roten (Cyrtanthus sanguineus), blaßgelben (Cyrtanthus ochroleucus) oder weißen (Cyrtanthus mackenii) Blüten; die aus dem Süden Afrikas stammende Guernsey-Lilie (Nerine), deren Blüten schmale, zurückgebogene Blütenblätter aufweisen und von der verschiedene Arten wie Nerine sarniensis, Nerine bowdenii oder Nerine undulata sowie eine Unzahl von blaßrosa bis purpurfarben oder orangerot blühenden Hybriden gezogen werden; die in Amerika heimische Gattung Hymenocallis (Schönhäutchen, Schönlilie; ä vgl. Abb. ), deren Blüten aus einem trichterförmigen Becher und 6 schmalen, langen Kronblättern bestehen und je nach Art oder Kultursorte grünlich, weiß oder gelblich gefärbt sind; die aus Amerika stammende Zephirlilie (Zephyranthes), deren große, trichterförmige, weiß, gelb, rosa oder rot gefärbte Blüten nicht wie bei den zuvor genannten Gattungen zu mehreren, sondern einzeln am Ende eines langen Stengels stehen, sowie die von Spanien bis nach Kaschmir verbreitete Gattung Sternbergia, deren Blüten ebenfalls einzeln stehen, zumeist gelb gefärbt sind und in ihrer Form den Blüten des Krokus ähneln, was auch im Namen Goldkrokus (Sternbergia candida) zum Ausdruck kommt. Amaryllidaceenalkaloide; ä Amaryllisgewächse .

B.Le./N.D.

ä

1



2



3



4



5




Amaryllisgewächse

1 Ritterstern (Hippeastrum equestre), 2 Blutblume (Haemanthus), 3 Jakobslilie (Sprekelia formosissima), 4 Inkalilie (Alstroemeria), 5 Schönlilie (Hymenocallis)

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
Redaktion

Rolf Sauermost (Projektleiter)
Doris Freudig (Redakteurin)

Erweiterte Redaktion

Dr. Michael Bonk (Assistenz)
Dr. Andreas Sendtko (Assistenz)
Dr. Helmut Genaust (Etymologische Bearbeitung)
Dr. Claudia Gack (Bildtafelredaktion)

Grafik:

Hermann Bausch
Dr. Michael Bonk (EDV)
Wolfgang Hanns
Laura C. Hartmann (EDV)
Professor Dr. Rüdiger Hartmann (EDV)
Klaus Hemmann
Manfred Himmler
Rudolf Kempf (EDV)
Martin Lay (EDV)
Rolf Sauermost (EDV)
Dr. Richard Schmid
Hanns Strub
Melanie Waigand-Brauner (EDV)

CD-ROM-Ausgabe:

Doris Freudig (Redaktion und Konzeption)
Richard Zinken (Beratung)

Berater

Prof. Dr. Arno Bogenrieder (Botanik)
Prof. Dr. Klaus-Günter Collatz (Zoologie)
Prof. Dr. Hans Kössel (†) (Biochemie, Molekularbiologie)
Prof. Dr. Uwe Maier (Biochemie, Molekularbiologie)
Prof. Dr. Günther Osche (Zoologie)
Prof. Dr. Georg Schön (Mikrobiologie)

Autoren

[abc] [def] [ghi] [jkl] [mno] [pqr] [stuv] [wxyz]

Anhäuser, Marcus (M.A.)
Arnheim, Dr. Katharina (K.A.)
Becker-Follmann, Dr. Johannes (J.B.-F.)
Bensel, Dr. Joachim (J.Be.)
Bergfeld (†), Dr. Rainer (R.B.)
Berthold, Prof. Dr. Peter (P.B.)
Bogenrieder, Prof. Dr. Arno (A.B.)
Bohrmann, PD Dr. Johannes (J.B.)
Bonk, Dr. Michael (M.B.)
Born, Prof. Dr. Jan (J.Bo.)
Braun, Andreas (A.Br.)
Bürger, Prof. Dr. Renate (R.Bü.)
Cassada, Dr. Randall (R.C.)
Collatz, Prof. Dr. Klaus-Günter (K.-G.C.)
Culmsee, Dr. Carsten (C.C.)
Drews, Dr. Martina (M.D.)
Drossé, Inke (I.D.)
Duell-Pfaff, Dr. Nixe (N.D.)
Duffner, Dr. Klaus (K.D.)
Eibl-Eibesfeldt, Prof. Dr. Irenäus (I.E.)
Eisenhaber, Dr. Frank (F.E.)
Emschermann, Dr. Peter (P.E.)
Engelbrecht, Beate (B.E.)
Engeser, PD Dr. Theo (T.E.)
Eurich, Dr. Christian (C.E.)
Ewig, Bettina (B.Ew.)
Fässler, Dr. Peter (P.F.)
Fehrenbach, Dr. Heinz (H.F.)
Fix, Dr. Michael (M.F.)
Flemming, Alexandra (A.F.)
Franzen, Dr. Jens Lorenz (J.F.)
Freudig, Doris (D.F.)
Gack, Dr. Claudia (C.G.)
Gallenmüller, Dr. Friederike (F.G.)
Ganter, Sabine (S.G.)
Gärtig, Susanne (S.Gä.)
Gärtner, PD Dr. Wolfgang (W.G.)
Gassen, Prof. Dr. Hans-Günter
Geinitz, Christian (Ch.G.)
Genth, Dr. Harald (H.G.)
Gläser, Dr. Birgitta (B.G.)
Götting, Prof. Dr. Klaus-Jürgen (K.-J.G.)
Grasser, Dr. habil. Klaus (K.G.)
Grieß, Dr. Eike (E.G.)
Grüttner, Dr. Astrid (A.G.)
Häbe, Martina (M.Hä.)
Haken, Prof. Dr. Hermann
Hanser, Dr. Hartwig (H.Ha.)
Harder, Deane Lee (D.Ha.)
Hartmann, Prof. Dr. Rüdiger (R.H.)
Hassenstein, Prof. Dr. Bernhard (B.H.)
Haug-Schnabel, PD Dr. Gabriele (G.H.-S.)
Hemminger, Dr. habil. Hansjörg (H.H.)
Herbstritt, Dr. Lydia (L.H.)
Hobom, Dr. Barbara (B.Ho.)
Hoffrichter, Dr. Odwin (O.H.)
Hohl, Dr. Michael (M.H.)
Hoos, Katrin (K.H.)
Horn, Dagmar (D.H.)
Horn, Prof. Dr. Eberhard (E.H.)
Huber, Christoph (Ch.H.)
Huber, Dr. Gerhard (G.H.)
Huber, Prof. Dr. Robert
Hug, Dr. Agnes M. (A.H.)
Illerhaus, Dr. Jürgen (J.I.)
Illes, Prof. Dr. Peter (P.I.)
Illing, Prof. Dr. Robert-Benjamin (R.B.I.)
Irmer, Juliette (J.Ir.)
Jaekel, Dr. Karsten
Jäger, Dr. Rudolf
Jahn, Dr. Ilse
Jahn, Prof. Dr. Theo (T.J.)
Jendritzky, Prof. Dr. Gerd (G.J.)
Jendrsczok, Dr. Christine (Ch.J.)
Jerecic, Renate (R.J.)
Jordan, Dr. Elke (E.J.)
Just, Dr. Lothar (L.J.)
Just, Margit (M.J.)
Kary, Michael (M.K.)
Kaspar, Dr. Robert
Kattmann, Prof. Dr. Ulrich (U.K.)
Kindt, Silvan (S.Ki.)
Kirchner, Prof. Dr. Wolfgang (W.K.)
Kirkilionis, Dr. Evelin (E.K.)
Kislinger, Claudia (C.K.)
Klein-Hollerbach, Dr. Richard (R.K.)
Klonk, Dr. Sabine (S.Kl.)
Kluge, Prof. Dr. Friedrich (F.K.)
König, Dr. Susanne (S.Kö.)
Körner, Dr. Helge (H.Kör.)
Kössel (†), Prof. Dr. Hans (H.K.)
Kühnle, Ralph (R.Kü.)
Kuss (†), Prof. Dr. Siegfried (S.K.)
Kyrieleis, Armin (A.K.)
Lahrtz, Stephanie (S.L.)
Lamparski, Prof. Dr. Franz (F.L.)
Landgraf, Dr. Uta (U.L.)
Lange, Prof. Dr. Herbert (H.L.)
Lange, Jörg
Langer, Dr. Bernd (B.La.)
Larbolette, Dr. Oliver (O.L.)
Laurien-Kehnen, Dr. Claudia (C.L.)
Lay, Dr. Martin (M.L.)
Lechner-Ssymank, Brigitte (B.Le.)
Leinberger, Annette (A.L.)
Leven, Prof. Franz-Josef (F.J.L.)
Liedvogel, Prof. Dr. Bodo (B.L.)
Littke, Dr. habil. Walter (W.L.)
Loher, Prof. Dr. Werner (W.Lo.)
Lützenkirchen, Dr. Günter (G.L.)
Mack, Dr. Frank (F.M.)
Mahner, Dr. Martin (M.Ma.)
Maier, PD Dr. Rainer (R.M.)
Maier, Prof. Dr. Uwe (U.M.)
Marksitzer, Dr. René (R.Ma.)
Markus, Prof. Dr. Mario (M.M.)
Martin, Dr. Stefan (S.Ma.)
Medicus, Dr. Gerhard (G.M.)
Mehler, Ludwig (L.M.)
Mehraein, Dr. Susan (S.Me.)
Meier, Kirstin (K.M.)
Meineke, Sigrid (S.M.)
Mohr, Prof. Dr. Hans (H.M.)
Mosbrugger, Prof. Dr. Volker (V.M.)
Mühlhäusler, Andrea (A.M.)
Müller, Dr. Ralph (R.Mü.)
Müller, Ulrich (U.Mü.)
Müller, Wolfgang Harry (W.H.M.)
Murmann-Kristen, Dr. Luise (L.Mu.)
Mutke, Jens (J.M.)
Narberhaus, Ingo (I.N.)
Neub, Dr. Martin (M.N.)
Neumann, Dr. Harald (H.Ne.)
Neumann, Prof. Dr. Herbert (H.N.)
Nick, PD Dr. Peter (P.N.)
Nörenberg, Prof. Dr. Wolfgang (W.N.)
Nübler-Jung, Prof. Dr. Katharina (K.N.)
Oehler, Prof. Dr. Jochen (J.Oe.)
Oelze, Prof. Dr. Jürgen (J.O.)
Olenik, Dr. Claudia (C.O.)
Osche, Prof. Dr. Günther (G.O.)
Panesar, Arne Raj
Panholzer, Bärbel (B.P.)
Paul, PD Dr. Andreas (A.P.)
Paulus, Prof. Dr. Hannes (H.P.)
Pfaff, Dr. Winfried (W.P.)
Pickenhain, Prof. Dr. Lothar (L.P.)
Probst, Dr. Oliver (O.P.)
Ramstetter, Dr. Elisabeth (E.R.)
Ravati, Alexander (A.R.)
Rehfeld, Dr. Klaus (K.Re.)
Reiner, Dr. Susann Annette (S.R.)
Riede, Dr. habil. Klaus (K.R.)
Riegraf, Dr. Wolfgang (W.R.)
Riemann, Prof. Dr. Dieter
Roth, Prof. Dr. Gerhard
Rübsamen-Waigmann, Prof. Dr. Helga
Sachße (†), Dr. Hanns (H.S.)
Sander, Prof. Dr. Klaus (K.S.)
Sauer, Prof. Dr. Peter (P.S.)
Sauermost, Elisabeth (E.Sa.)
Sauermost, Rolf (R.S.)
Schaller, Prof. Dr. Friedrich
Schaub, Prof. Dr. Günter A. (G.Sb.)
Schickinger, Dr. Jürgen (J.S.)
Schindler, Dr. Franz (F.S.)
Schindler, Dr. Thomas (T.S.)
Schley, Yvonne (Y.S.)
Schling-Brodersen, Dr. Uschi
Schmeller, Dr. Dirk (D.S.)
Schmitt, Prof. Dr. Michael (M.S.)
Schmuck, Dr. Thomas (T.Schm.)
Scholtyssek, Christine (Ch.S.)
Schön, Prof. Dr. Georg (G.S.)
Schönwiese, Prof. Dr. Christian-Dietrich (C.-D.S.)
Schwarz, PD Dr. Elisabeth (E.S.)
Seibt, Dr. Uta
Sendtko, Dr. Andreas (A.Se.)
Sitte, Prof. Dr. Peter
Spatz, Prof. Dr. Hanns-Christof (H.-C.S.)
Speck, Prof. Dr. Thomas (T.Sp.)
Ssymank, Dr. Axel (A.S.)
Starck, PD Dr. Matthias (M.St.)
Steffny, Herbert (H.St.)
Sternberg, Dr. Klaus (K.St.)
Stöckli, Dr. Esther (E.St.)
Streit, Prof. Dr. Bruno (B.St.)
Strittmatter, PD Dr. Günter (G.St.)
Stürzel, Dr. Frank (F.St.)
Sudhaus, Prof. Dr. Walter (W.S.)
Tewes, Prof. Dr. Uwe
Theopold, Dr. Ulrich (U.T.)
Uhl, Dr. Gabriele (G.U.)
Unsicker, Prof. Dr. Klaus (K.U.)
Vaas, Rüdiger (R.V.)
Vogt, Prof. Dr. Joachim (J.V.)
Vollmer, Prof. Dr. Dr. Gerhard (G.V.)
Wagner, Prof. Dr. Edgar (E.W.)
Wagner, Eva-Maria
Wagner, Thomas (T.W.)
Wandtner, Dr. Reinhard (R.Wa.)
Warnke-Grüttner, Dr. Raimund (R.W.)
Weber, Dr. Manfred (M.W.)
Wegener, Dr. Dorothee (D.W.)
Weth, Dr. Robert (R.We.)
Weyand, Anne (A.W.)
Weygoldt, Prof. Dr. Peter (P.W.)
Wicht, PD Dr. Helmut (H.Wi.)
Wickler, Prof. Dr. Wolfgang
Wild, Dr. Rupert (R.Wi.)
Wilker, Lars (L.W.)
Wilmanns, Prof. Dr. Otti
Wilps, Dr. Hans (H.W.)
Winkler-Oswatitsch, Dr. Ruthild (R.W.-O.)
Wirth, Dr. Ulrich (U.W.)
Wirth, Prof. Dr. Volkmar (V.W.)
Wolf, Dr. Matthias (M.Wo.)
Wuketits, Prof. Dr. Franz M. (F.W.)
Wülker, Prof. Dr. Wolfgang (W.W.)
Zähringer, Dr. Harald (H.Z.)
Zeltz, Dr. Patric (P.Z.)
Ziegler, Prof. Dr. Hubert
Ziegler, Dr. Reinhard (R.Z.)
Zimmermann, Prof. Dr. Manfred
Zissler, Dr. Dieter (D.Z.)
Zöller, Thomas (T.Z.)
Zompro, Dr. Oliver (O.Z.)

Partnerinhalte