Direkt zum Inhalt
Lexikon der Biologie

Eiparasiten

Eiparasiten, sehr kleine Parasiten und Parasitoide, die Insekteneier befallen und in den Eiern ihre Entwicklung durchmachen (Eiparasitismus). Hierzu gehören vor allem spezialisierte Hautflügler (z. B. bei den Erzwespen [Chalcidoidea] die Familie Scelionidae, deren Vertreter sehr spezifisch ihre Eier in Eiern von Schmetterlingen, Wanzen u. a. legen), ferner Schmetterlinge (Trägspinner) und Käfer (Speckkäfer, Flachkäfer).

SciViews