Eiparasiten, sehr kleine Parasiten und Parasitoide, die Insekteneier befallen und in den Eiern ihre Entwicklung durchmachen (Eiparasitismus). Hierzu gehören vor allem spezialisierte Hautflügler (z. B. bei den Erzwespen [Chalcidoidea] die Familie Scelionidae, deren Vertreter sehr spezifisch ihre Eier in Eiern von Schmetterlingen, Wanzen u. a. legen), ferner Schmetterlinge (Trägspinner) und Käfer (Speckkäfer, Flachkäfer).