Direkt zum Inhalt

Lexikon der Biologie: Ornithischia

Ornithischia [von *ornith- , griech. ischion = Hüftgelenk], (Seeley 1888 = Orthopoda Cope 1866), Vogelbecken-Dinosaurier, ausgestorbene, sehr vielgestaltige Ordnung herbivorer, bipeder (Bipedie) oder quadrupeder (Quadrupedie), ca. 1 m bis zu 13 m großer Dinosaurier mit vierstrahligem Beckenbau, wie bei den Vögeln; ungepanzert oder gepanzert; mit einem zusätzlichen Praedentale-Knochen am Vorderende der Unterkiefer-Symphyse; meist mit verknöcherten Sehnen zur Versteifung des Schwanzes als Balancierorgan; mit Einzelzähnen oder Zahnbatterien, wie z.B. bei den Hadrosauriern; zentrale Gruppe: Ornithopoda. Vorkommen: in der oberen Trias von Südafrika, Nordamerika, ?Europa und China bis in die obere Kreide weltweit. Dinosaurier (Tab., Abb., Farbtafel).

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnervideos