Direkt zum Inhalt

Lexikon der Chemie: Desinfektion

Desinfektion, die gezielte Entkeimung mit dem Zweck, die Übertragung bestimmter unerwünschter Mikroorganismen und Infektionserreger (Viren) unabhängig von ihrem Entwicklungszustand, also auch in der stationären Phase, zu verhindern. Im Unterschied zum Sterilisieren wird also nicht völlige Keimfreiheit angestrebt. Desinfektion bedeutet auch nicht, daß die Keime abgetötet werden müssen; es genügt eine Schädigung, die eine Infektion ausschließt. Die einzusetzenden Desinfektionsverfahren hängen vom zu desinfizierenden Material (Räume, Wasser, Wäsche, Ausscheidungen, Körperoberflächen) und von der Art der Infektionserreger (Viren, Bakterien und andere Mikroorganismen, einschließlich Sporen) ab. Ein besonderes Problem ist die viruswirksame Desinfektion. Die physikalischen Desinfektionsverfahren beruhen auf der Anwendung von ultravioletter Strahlung (Quarzlampen), die allerdings nur eine Oberflächenwirkung besitzt, und verschiedenen thermischen Verfahren. Bei den thermischen Verfahren wird trockene (Heißluft) oder feuchte Hitze (Wasserdampf) eingesetzt. Die Kurzzeiterhitzung von Lebensmitteln zum Zwecke der Entkeimung wird als Pasteurisieren bezeichnet. Die chemischen Desinfektionsverfahren beruhen auf dem Einsatz von Desinfektionsmitteln. Entkeimungsverfahren für Trinkwasser umfassen physikalische Verfahren (Filtrationen, UV-Bestrahlung dünner Schichten) sowie den Zusatz von Chlor bzw. chlorhaltigen Präparaten (Hypochlorite, Chlordioxid, Chloramin) oder Ozon (Entfernung von Restozon ist notwendig.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
Dr. Andrea Acker, Leipzig
Prof. Dr. Heinrich Bremer, Berlin
Prof. Dr. Walter Dannecker, Hamburg
Prof. Dr. Hans-Günther Däßler, Freital
Dr. Claus-Stefan Dreier, Hamburg
Dr. Ulrich H. Engelhardt, Braunschweig
Dr. Andreas Fath, Heidelberg
Dr. Lutz-Karsten Finze, Großenhain-Weßnitz
Dr. Rudolf Friedemann, Halle
Dr. Sandra Grande, Heidelberg
Prof. Dr. Carola Griehl, Halle
Prof. Dr. Gerhard Gritzner, Linz
Prof. Dr. Helmut Hartung, Halle
Prof. Dr. Peter Hellmold, Halle
Prof. Dr. Günter Hoffmann, Eberswalde
Prof. Dr. Hans-Dieter Jakubke, Leipzig
Prof. Dr. Thomas M. Klapötke, München
Prof. Dr. Hans-Peter Kleber, Leipzig
Prof. Dr. Reinhard Kramolowsky, Hamburg
Dr. Wolf Eberhard Kraus, Dresden
Dr. Günter Kraus, Halle
Prof. Dr. Ulrich Liebscher, Dresden
Dr. Wolfgang Liebscher, Berlin
Dr. Frank Meyberg, Hamburg
Prof. Dr. Peter Nuhn, Halle
Dr. Hartmut Ploss, Hamburg
Dr. Dr. Manfred Pulst, Leipzig
Dr. Anna Schleitzer, Marktschwaben
Prof. Dr. Harald Schmidt, Linz
Dr. Helmut Schmiers, Freiberg
Prof. Dr. Klaus Schulze, Leipzig
Prof. Dr. Rüdiger Stolz, Jena
Prof. Dr. Rudolf Taube, Merseburg
Dr. Ralf Trapp, Wassenaar, NL
Dr. Martina Venschott, Hannover
Prof. Dr. Rainer Vulpius, Freiberg
Prof. Dr. Günther Wagner, Leipzig
Prof. Dr. Manfred Weißenfels, Dresden
Dr. Klaus-Peter Wendlandt, Merseburg
Prof. Dr. Otto Wienhaus, Tharandt

Fachkoordination:
Hans-Dieter Jakubke, Ruth Karcher

Redaktion:
Sabine Bartels, Ruth Karcher, Sonja Nagel


Partnervideos