Direkt zum Inhalt

Lexikon der Chemie: Fällen

Fällen, Ausfällen, die Abscheidung vorwiegend fester (selten flüssiger) Stoffe aus Lösungen als unlösliche Niederschläge nach Zugabe gasförmiger, flüssiger oder gelöster fester Substanzen. Der Fälleffekt wird bewirkt durch a) Reaktion des Fällungsmittels mit dem zu fällenden Stoff, z. B. bei der Zugabe von Silbernitratlösung zu Salzsäure: AgNO3 + HCI → AgCl↓ + HNO3, b) Änderung des pH-Wertes z. B. das F. als Hydroxid, c) Verringerung der Löslichkeit der zu fällenden Substanz durch das Fällmittel, z. B. bei Zusatz von Ethanol zu Natriumchloridlösung. d) Das F. von Metallen aus Salzlösungen durch unedlere Metalle infolge Reduktion wird Zementation genannt. Beim fraktionierten F. werden durch portionsweise Zugabe des Fällungsmittels mehrere Stoffe entsprechend ihrer Löslichkeit nacheinander gefällt, wobei der am wenigsten schwerlösliche Stoff zuletzt ausfällt. So werden z. B. bei der Harnstofftrennung Paraffine und Fettsäuren mit unterschiedlicher Molekülmasse voneinander getrennt, da zuerst die Einschlußverbindungen der höhermolekularen Verbindungen ausfallen. Über F. in der makromolekularen Chemie Fraktionierung.

Als Umfällen bezeichnet man das Reinigen gefällter Stoffe durch Auflösen der abgetrennten Niederschläge in frischem Lösungsmittel und erneutes F. daraus.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
Dr. Andrea Acker, Leipzig
Prof. Dr. Heinrich Bremer, Berlin
Prof. Dr. Walter Dannecker, Hamburg
Prof. Dr. Hans-Günther Däßler, Freital
Dr. Claus-Stefan Dreier, Hamburg
Dr. Ulrich H. Engelhardt, Braunschweig
Dr. Andreas Fath, Heidelberg
Dr. Lutz-Karsten Finze, Großenhain-Weßnitz
Dr. Rudolf Friedemann, Halle
Dr. Sandra Grande, Heidelberg
Prof. Dr. Carola Griehl, Halle
Prof. Dr. Gerhard Gritzner, Linz
Prof. Dr. Helmut Hartung, Halle
Prof. Dr. Peter Hellmold, Halle
Prof. Dr. Günter Hoffmann, Eberswalde
Prof. Dr. Hans-Dieter Jakubke, Leipzig
Prof. Dr. Thomas M. Klapötke, München
Prof. Dr. Hans-Peter Kleber, Leipzig
Prof. Dr. Reinhard Kramolowsky, Hamburg
Dr. Wolf Eberhard Kraus, Dresden
Dr. Günter Kraus, Halle
Prof. Dr. Ulrich Liebscher, Dresden
Dr. Wolfgang Liebscher, Berlin
Dr. Frank Meyberg, Hamburg
Prof. Dr. Peter Nuhn, Halle
Dr. Hartmut Ploss, Hamburg
Dr. Dr. Manfred Pulst, Leipzig
Dr. Anna Schleitzer, Marktschwaben
Prof. Dr. Harald Schmidt, Linz
Dr. Helmut Schmiers, Freiberg
Prof. Dr. Klaus Schulze, Leipzig
Prof. Dr. Rüdiger Stolz, Jena
Prof. Dr. Rudolf Taube, Merseburg
Dr. Ralf Trapp, Wassenaar, NL
Dr. Martina Venschott, Hannover
Prof. Dr. Rainer Vulpius, Freiberg
Prof. Dr. Günther Wagner, Leipzig
Prof. Dr. Manfred Weißenfels, Dresden
Dr. Klaus-Peter Wendlandt, Merseburg
Prof. Dr. Otto Wienhaus, Tharandt

Fachkoordination:
Hans-Dieter Jakubke, Ruth Karcher

Redaktion:
Sabine Bartels, Ruth Karcher, Sonja Nagel


Partnerinhalte