Direkt zum Inhalt

Lexikon der Chemie: Kontrazeptiva

Kontrazeptiva, Mittel zur Verhinderung der Empfängnis. Als orale K. werden meist Kombinationen eines Östrogens und eines Gestagens eingesetzt. Orale K. können über eine Hemmung der LH-Freisetzung und damit der Ovulation wirken (Ovulationshemmung, Verhinderung des Eisprungs) oder über eine Hemmung der Einbettung des befruchteten Eies in die Uterusschleimhaut (Nidationshemmung) bzw. über die Bildung eines für Spermien nicht durchlässigen, zähflüssigen Zervixsekrets. Als Östrogene werden Estradiolderivate, wie z. B. Ethinylestradiol und Mestranol, als Gestagene Derivate des 17α-Acetoxy-progesterons, z. B. Chlormadinonacetat und 17α-ethinylierte 19-Nortestosteronderivate und Analoga, wie z. B. Norethisteronacetat und Levonorgestrel, verwendet. Man unterscheidet Einphasenpräparate, bei denen während des Einnahmezeitraumes eine konstante Kombination von einem Gestagen mit einer geringen Menge Östrogen verabreicht wird, und Zweiphasenpräparate (Sequentialtherapie), bei denen zunächst nur ein Östrogen (evtl. mit einer geringen Menge Gestagen) und später ein Gestagen/Östrogen-Gemisch eingenommen wird. Außerdem ist eine hormonelle Konzeptionsverhütung z. B. durch kontinuierliche Zufuhr geringer Gestagenmengen und durch Injektion eines Depot-Gestagens möglich.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
Dr. Andrea Acker, Leipzig
Prof. Dr. Heinrich Bremer, Berlin
Prof. Dr. Walter Dannecker, Hamburg
Prof. Dr. Hans-Günther Däßler, Freital
Dr. Claus-Stefan Dreier, Hamburg
Dr. Ulrich H. Engelhardt, Braunschweig
Dr. Andreas Fath, Heidelberg
Dr. Lutz-Karsten Finze, Großenhain-Weßnitz
Dr. Rudolf Friedemann, Halle
Dr. Sandra Grande, Heidelberg
Prof. Dr. Carola Griehl, Halle
Prof. Dr. Gerhard Gritzner, Linz
Prof. Dr. Helmut Hartung, Halle
Prof. Dr. Peter Hellmold, Halle
Prof. Dr. Günter Hoffmann, Eberswalde
Prof. Dr. Hans-Dieter Jakubke, Leipzig
Prof. Dr. Thomas M. Klapötke, München
Prof. Dr. Hans-Peter Kleber, Leipzig
Prof. Dr. Reinhard Kramolowsky, Hamburg
Dr. Wolf Eberhard Kraus, Dresden
Dr. Günter Kraus, Halle
Prof. Dr. Ulrich Liebscher, Dresden
Dr. Wolfgang Liebscher, Berlin
Dr. Frank Meyberg, Hamburg
Prof. Dr. Peter Nuhn, Halle
Dr. Hartmut Ploss, Hamburg
Dr. Dr. Manfred Pulst, Leipzig
Dr. Anna Schleitzer, Marktschwaben
Prof. Dr. Harald Schmidt, Linz
Dr. Helmut Schmiers, Freiberg
Prof. Dr. Klaus Schulze, Leipzig
Prof. Dr. Rüdiger Stolz, Jena
Prof. Dr. Rudolf Taube, Merseburg
Dr. Ralf Trapp, Wassenaar, NL
Dr. Martina Venschott, Hannover
Prof. Dr. Rainer Vulpius, Freiberg
Prof. Dr. Günther Wagner, Leipzig
Prof. Dr. Manfred Weißenfels, Dresden
Dr. Klaus-Peter Wendlandt, Merseburg
Prof. Dr. Otto Wienhaus, Tharandt

Fachkoordination:
Hans-Dieter Jakubke, Ruth Karcher

Redaktion:
Sabine Bartels, Ruth Karcher, Sonja Nagel


Partnerinhalte