Direkt zum Inhalt

Lexikon der Chemie: Mangankomplexe

Mangankomplexe, Koordinationsverbindungen des Mangans, in denen das Zentralatom in den Oxidationsstufen -III bis +VII vorliegen kann. Besondere Bedeutung haben oktaedrische Mangan(II)-Komplexe, die fast alle high-spin-Anordnung (Ligandenfeldtheorie) zeigen, wie die Hexaamminkomplexe [Mn(NH3)6]X2 oder das in wäßrigen Mangan(II)-salzlösungen vorliegende Hexaaquamangan(II)-Ion [Mn(H2O)6]2+, deren auffallend geringe Intensität der Absorptionsbanden im sichtbaren Bereich auf dem ausschließlichen Auftreten spinverbotener D-D-Übergänge (UV-VIS-Spektroskopie) beruht und die in saurer Lösung gegen Oxidation und Reduktion besonders stabil sind. Nur bei Einsatz von Liganden hoher Ligandenfeldstärke werden oktaedrische low-spin-Mangan(II)-komplexe, wie z. B. M4[Mn(CN)6], erhalten. Die gelbgrünen, in nicht-wäßrigen Lösungen gebildeten Tetrahalogenomanganate(II), M2[MnX4], sind tetraedrisch koordiniert. Charakteristisch für die Oxidationsstufe +III sind magnetisch normale, verzerrt-oktaedrische (Jahn-Teller-Theorem) rote oder rotbraune Mangan(III)-Komplexe, wie [Mn(H2O)6]X3 oder M3[Mn(C2O4)3], während die hohen Oxidationsstufen +IV bis +VII in den Manganaten Mn[MnO4] (n = 1-4) auftreten. Carbonyle, wie [Mn2(CO)10] und M[Mn(CO)5], repräsentieren M., die das Metall in den Oxidationsstufen 0 und -1 enthalten (Mangancarbonyl), während die Pentacarbonylhalogenomangan(I)-Komplexe, [MnX(CO)5], und das Hexacarbonylmangan(I)-Ion [Mn(CO)6]+ Beispiele für M. mit der Oxidationsstufe +I des Mangans darstellen.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
Dr. Andrea Acker, Leipzig
Prof. Dr. Heinrich Bremer, Berlin
Prof. Dr. Walter Dannecker, Hamburg
Prof. Dr. Hans-Günther Däßler, Freital
Dr. Claus-Stefan Dreier, Hamburg
Dr. Ulrich H. Engelhardt, Braunschweig
Dr. Andreas Fath, Heidelberg
Dr. Lutz-Karsten Finze, Großenhain-Weßnitz
Dr. Rudolf Friedemann, Halle
Dr. Sandra Grande, Heidelberg
Prof. Dr. Carola Griehl, Halle
Prof. Dr. Gerhard Gritzner, Linz
Prof. Dr. Helmut Hartung, Halle
Prof. Dr. Peter Hellmold, Halle
Prof. Dr. Günter Hoffmann, Eberswalde
Prof. Dr. Hans-Dieter Jakubke, Leipzig
Prof. Dr. Thomas M. Klapötke, München
Prof. Dr. Hans-Peter Kleber, Leipzig
Prof. Dr. Reinhard Kramolowsky, Hamburg
Dr. Wolf Eberhard Kraus, Dresden
Dr. Günter Kraus, Halle
Prof. Dr. Ulrich Liebscher, Dresden
Dr. Wolfgang Liebscher, Berlin
Dr. Frank Meyberg, Hamburg
Prof. Dr. Peter Nuhn, Halle
Dr. Hartmut Ploss, Hamburg
Dr. Dr. Manfred Pulst, Leipzig
Dr. Anna Schleitzer, Marktschwaben
Prof. Dr. Harald Schmidt, Linz
Dr. Helmut Schmiers, Freiberg
Prof. Dr. Klaus Schulze, Leipzig
Prof. Dr. Rüdiger Stolz, Jena
Prof. Dr. Rudolf Taube, Merseburg
Dr. Ralf Trapp, Wassenaar, NL
Dr. Martina Venschott, Hannover
Prof. Dr. Rainer Vulpius, Freiberg
Prof. Dr. Günther Wagner, Leipzig
Prof. Dr. Manfred Weißenfels, Dresden
Dr. Klaus-Peter Wendlandt, Merseburg
Prof. Dr. Otto Wienhaus, Tharandt

Fachkoordination:
Hans-Dieter Jakubke, Ruth Karcher

Redaktion:
Sabine Bartels, Ruth Karcher, Sonja Nagel


Partnerinhalte