Direkt zum Inhalt

Lexikon der Chemie: Mizelle

Mizelle, ein oberhalb einer charakteristischen Konzentration, der kritischen Mizellbildungskonzentration cM, in Wasser entstehendes Aggregat aus Tensidmolekülen (Tenside, Biotenside). Die Anzahl der Tensidmoleküle je M. bezeichnet man als Aggregationszahl. Sie beträgt bei ionogenen Tensiden um 102, bei nichtionogenen bis zu 103. Die hydrophoben Molekülteile des Tensids bilden dabei den Mizellkern, die hydrophilen Kopfgruppen die hydratisierte äußere Grenzschicht (Abb. a). Diese ist bei ionogenen Tensiden eine elektrische Doppelschicht aus Tensid-Ionen und Gegenionen (Sternschicht). Mit wachsender Konzentration gehen die zunächst mehr oder weniger sphärischen M. über stäbchen- oder zylinderförmige M. in lamellare (kristallinflüssige) Phasen über.

Als inverse M. oder auch reverse M. bezeichnet man die in apolaren Lösungsmitteln, z. B. Kohlenwasserstoffen, auftretenden M. mit umgekehrter Orientierung (Abb. b). Inverse M. sind thermodynamisch stabil und ermöglichen u. a. die Durchführung Enzym-katalysierter Reaktionen in organischen Lösungsmitteln. Durch Variation des Lösungsmittels kann z. B. die Substratspezifität von Enzymen verändert werden. Inverse M. werden in steigendem Maße in der Biotechnologie verwendet.



Mizellen. Abb.: (a) Mizelle in Wasser, (b) inverse Mizelle.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
Dr. Andrea Acker, Leipzig
Prof. Dr. Heinrich Bremer, Berlin
Prof. Dr. Walter Dannecker, Hamburg
Prof. Dr. Hans-Günther Däßler, Freital
Dr. Claus-Stefan Dreier, Hamburg
Dr. Ulrich H. Engelhardt, Braunschweig
Dr. Andreas Fath, Heidelberg
Dr. Lutz-Karsten Finze, Großenhain-Weßnitz
Dr. Rudolf Friedemann, Halle
Dr. Sandra Grande, Heidelberg
Prof. Dr. Carola Griehl, Halle
Prof. Dr. Gerhard Gritzner, Linz
Prof. Dr. Helmut Hartung, Halle
Prof. Dr. Peter Hellmold, Halle
Prof. Dr. Günter Hoffmann, Eberswalde
Prof. Dr. Hans-Dieter Jakubke, Leipzig
Prof. Dr. Thomas M. Klapötke, München
Prof. Dr. Hans-Peter Kleber, Leipzig
Prof. Dr. Reinhard Kramolowsky, Hamburg
Dr. Wolf Eberhard Kraus, Dresden
Dr. Günter Kraus, Halle
Prof. Dr. Ulrich Liebscher, Dresden
Dr. Wolfgang Liebscher, Berlin
Dr. Frank Meyberg, Hamburg
Prof. Dr. Peter Nuhn, Halle
Dr. Hartmut Ploss, Hamburg
Dr. Dr. Manfred Pulst, Leipzig
Dr. Anna Schleitzer, Marktschwaben
Prof. Dr. Harald Schmidt, Linz
Dr. Helmut Schmiers, Freiberg
Prof. Dr. Klaus Schulze, Leipzig
Prof. Dr. Rüdiger Stolz, Jena
Prof. Dr. Rudolf Taube, Merseburg
Dr. Ralf Trapp, Wassenaar, NL
Dr. Martina Venschott, Hannover
Prof. Dr. Rainer Vulpius, Freiberg
Prof. Dr. Günther Wagner, Leipzig
Prof. Dr. Manfred Weißenfels, Dresden
Dr. Klaus-Peter Wendlandt, Merseburg
Prof. Dr. Otto Wienhaus, Tharandt

Fachkoordination:
Hans-Dieter Jakubke, Ruth Karcher

Redaktion:
Sabine Bartels, Ruth Karcher, Sonja Nagel


Partnerinhalte