Direkt zum Inhalt

Lexikon der Chemie: Silane

Silane, Siliciumwasserstoffe, binäre Silicium-Wasserstoff-Verbindungen der allg. Formel SinH2n+2. Das einfachste Glied dieser Reihe, Monosilan SiH4, gewinnt man durch Reduktion von Siliciumtetrachlorid mit Lithiumalanat: SiCl4 + LiAlH4 → SiH4 + LiAlCl4. Analog ist Disilan Si2H6 aus Hexachlordisilan Si2Cl6 und LiAlH4 zugänglich.

Die Tendenz des Kohlenstoffs, durch C-C-Verknüpfung lange Ketten zu bilden, ist bei Silicium sehr viel weniger ausgeprägt, so daß bislang S. nur bis zu einer Kettenlänge von etwa acht Si-Atomen charakterisiert wurden. S. sind pyrophor und verbrennen an der Luft explosionsartig zu Siliciumdioxid und Wasser: SiH4 + 2O2 → SiO2 + 2 H2O. Infolge der im Vergleich zu Wasserstoff niedrigeren Elektronegativität des Siliciums ist die Silan-Bindung im Sinne von Siδ+-Hδ-- polarisiert. Der Wasserstoff hat hydridische Eigenschaften. Entsprechend reagieren S. mit Wasser oder anderen Säuren unter Entwicklung von Wasserstoff:

SiH4 + 4 H2O

Si(OH)4 + 4 H2

Als S. bezeichnet man auch deren Substitutionsprodukte, in denen z. B. ein oder mehrere Wasserstoffatome durch organische Gruppen (siliciumorganische Verbindungen) oder Halogene (Trichlorsilan) ersetzt sind.

Silane. Tab.: Physikalische Eigenschaften.

Mr F. in °C Kp. in °C
Monosilan SiH4 32,12 -185 -111,8
Disilan Si2H6 62,22 -132,5 -14,5
Trisilan Si3H8 92,32 -117,4 52,9
Tetrasilan Si4H10 122,42 -108 84,3

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
Dr. Andrea Acker, Leipzig
Prof. Dr. Heinrich Bremer, Berlin
Prof. Dr. Walter Dannecker, Hamburg
Prof. Dr. Hans-Günther Däßler, Freital
Dr. Claus-Stefan Dreier, Hamburg
Dr. Ulrich H. Engelhardt, Braunschweig
Dr. Andreas Fath, Heidelberg
Dr. Lutz-Karsten Finze, Großenhain-Weßnitz
Dr. Rudolf Friedemann, Halle
Dr. Sandra Grande, Heidelberg
Prof. Dr. Carola Griehl, Halle
Prof. Dr. Gerhard Gritzner, Linz
Prof. Dr. Helmut Hartung, Halle
Prof. Dr. Peter Hellmold, Halle
Prof. Dr. Günter Hoffmann, Eberswalde
Prof. Dr. Hans-Dieter Jakubke, Leipzig
Prof. Dr. Thomas M. Klapötke, München
Prof. Dr. Hans-Peter Kleber, Leipzig
Prof. Dr. Reinhard Kramolowsky, Hamburg
Dr. Wolf Eberhard Kraus, Dresden
Dr. Günter Kraus, Halle
Prof. Dr. Ulrich Liebscher, Dresden
Dr. Wolfgang Liebscher, Berlin
Dr. Frank Meyberg, Hamburg
Prof. Dr. Peter Nuhn, Halle
Dr. Hartmut Ploss, Hamburg
Dr. Dr. Manfred Pulst, Leipzig
Dr. Anna Schleitzer, Marktschwaben
Prof. Dr. Harald Schmidt, Linz
Dr. Helmut Schmiers, Freiberg
Prof. Dr. Klaus Schulze, Leipzig
Prof. Dr. Rüdiger Stolz, Jena
Prof. Dr. Rudolf Taube, Merseburg
Dr. Ralf Trapp, Wassenaar, NL
Dr. Martina Venschott, Hannover
Prof. Dr. Rainer Vulpius, Freiberg
Prof. Dr. Günther Wagner, Leipzig
Prof. Dr. Manfred Weißenfels, Dresden
Dr. Klaus-Peter Wendlandt, Merseburg
Prof. Dr. Otto Wienhaus, Tharandt

Fachkoordination:
Hans-Dieter Jakubke, Ruth Karcher

Redaktion:
Sabine Bartels, Ruth Karcher, Sonja Nagel


Partnerinhalte