Direkt zum Inhalt

Lexikon der Chemie: Tüpfelanalyse

Tüpfelanalyse, eine Arbeitsweise der qualitativen Analyse, bei der zur Nachweisreaktion nur ein Tropfen der Probelösung verwendet wird. In zahlreichen Fällen ist auch die Identifizierung fester Materialien durch Aufbringen eines Tropfens einer Reagenslösung direkt auf die Oberfläche der Probe und Beobachtung der eintretenden Farbänderung möglich, z. B. bei Legierungen und Mineralen. Obwohl versucht wurde, die Nachweisreaktion der T. durch Verwendung von organischen Reagenzien und von Maskierungsmitteln möglichst spezifisch zu gestalten, ist in zahlreichen Fällen eine Abtrennung störender Ionen nicht zu umgehen. Die T. kann auch in der organischen qualitativen Analyse zum Nachweis von Elementen, zur Bestimmung funktioneller Gruppen und in vielen Fällen zum Nachweis einzelner organischer Verbindungen angewendet werden. Neuerdings hat man, aufbauend auf dem Prinzip der T., Reagenzpapiere entwickelt, die sogar den halbquantitativen Nachweis zahlreicher Ionen und Verbindungen gestatten. Vorteile der T. sind die rasche Durchführbarkeit empfindlicher Nachweisreaktionen mit sehr kleinen Stoffmengen, wobei der apparative Aufwand sehr gering ist. Im Gegensatz zu physikalischen Verfahren erfordert die T. jedoch sehr gute chem. Kenntnisse.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
Dr. Andrea Acker, Leipzig
Prof. Dr. Heinrich Bremer, Berlin
Prof. Dr. Walter Dannecker, Hamburg
Prof. Dr. Hans-Günther Däßler, Freital
Dr. Claus-Stefan Dreier, Hamburg
Dr. Ulrich H. Engelhardt, Braunschweig
Dr. Andreas Fath, Heidelberg
Dr. Lutz-Karsten Finze, Großenhain-Weßnitz
Dr. Rudolf Friedemann, Halle
Dr. Sandra Grande, Heidelberg
Prof. Dr. Carola Griehl, Halle
Prof. Dr. Gerhard Gritzner, Linz
Prof. Dr. Helmut Hartung, Halle
Prof. Dr. Peter Hellmold, Halle
Prof. Dr. Günter Hoffmann, Eberswalde
Prof. Dr. Hans-Dieter Jakubke, Leipzig
Prof. Dr. Thomas M. Klapötke, München
Prof. Dr. Hans-Peter Kleber, Leipzig
Prof. Dr. Reinhard Kramolowsky, Hamburg
Dr. Wolf Eberhard Kraus, Dresden
Dr. Günter Kraus, Halle
Prof. Dr. Ulrich Liebscher, Dresden
Dr. Wolfgang Liebscher, Berlin
Dr. Frank Meyberg, Hamburg
Prof. Dr. Peter Nuhn, Halle
Dr. Hartmut Ploss, Hamburg
Dr. Dr. Manfred Pulst, Leipzig
Dr. Anna Schleitzer, Marktschwaben
Prof. Dr. Harald Schmidt, Linz
Dr. Helmut Schmiers, Freiberg
Prof. Dr. Klaus Schulze, Leipzig
Prof. Dr. Rüdiger Stolz, Jena
Prof. Dr. Rudolf Taube, Merseburg
Dr. Ralf Trapp, Wassenaar, NL
Dr. Martina Venschott, Hannover
Prof. Dr. Rainer Vulpius, Freiberg
Prof. Dr. Günther Wagner, Leipzig
Prof. Dr. Manfred Weißenfels, Dresden
Dr. Klaus-Peter Wendlandt, Merseburg
Prof. Dr. Otto Wienhaus, Tharandt

Fachkoordination:
Hans-Dieter Jakubke, Ruth Karcher

Redaktion:
Sabine Bartels, Ruth Karcher, Sonja Nagel


Partnerinhalte