Direkt zum Inhalt

Lexikon der Chemie: Vitamin B1

Vitamin B1, Thiamin, Aneurin, antineuritisches Vitamin, ein wasserlösliches, in der Natur weit verbreitetes Vitamin, das als Chloridhydrochlorid angewendet wird. Es zersetzt sich in alkalischem Milieu und ist hitzeempfindlich. Es ist oxidationsempfindlich und bildet das stark blau fluoreszierende Oxidationsprodukt Thiochrom. Relativ reichlich kommt es in Reiskleie, Hefe, Getreidekeimen, frischem Gemüse und Leber vor. V. n1 ist aus einem Pyrimidin- und einem Thiazolring aufgebaut und enthält ein quartäres N-Atom. Es wird heute nur noch synthetisch dargestellt. Wegen der limitierten Resorption von V. B1 bei oraler Applikation werden häufig Abwandlungsprodukte verwendet, die sich von der tautomeren Thiolform des V. B1 mit geöffnetem Thiazolring und freier Mercapto- und Aldehydgruppe ableiten, z. B. Fursultiamin.

V. B1 ist in Form des Thiaminpyrophosphats, bei dem die OH-Gruppe mit Pyrophosphorsäure verestert ist, Bestandteil von Coenzymen von Decarboxylasen, z. B. der Pyruvatdecarboxylase, und von Aldehydtransferasen.



Mangel an V. B1 führt zu Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels. Eine typische Mangelkrankheit ist die Beriberi, die bei ausschließlicher Ernährung mit poliertem Reis auftritt. Bei dieser Krankheit und anderen V.-B1-Hypovitaminosen treten Störungen im zentralen und peripheren Nervensystem (Polyneuritiden) auf. V. B1 und dessen Abwandlungsprodukte werden bei Hypovitaminosen und dadurch bedingten Folgeerscheinungen, wie Neuralgien und Neuritiden, verwendet.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
Dr. Andrea Acker, Leipzig
Prof. Dr. Heinrich Bremer, Berlin
Prof. Dr. Walter Dannecker, Hamburg
Prof. Dr. Hans-Günther Däßler, Freital
Dr. Claus-Stefan Dreier, Hamburg
Dr. Ulrich H. Engelhardt, Braunschweig
Dr. Andreas Fath, Heidelberg
Dr. Lutz-Karsten Finze, Großenhain-Weßnitz
Dr. Rudolf Friedemann, Halle
Dr. Sandra Grande, Heidelberg
Prof. Dr. Carola Griehl, Halle
Prof. Dr. Gerhard Gritzner, Linz
Prof. Dr. Helmut Hartung, Halle
Prof. Dr. Peter Hellmold, Halle
Prof. Dr. Günter Hoffmann, Eberswalde
Prof. Dr. Hans-Dieter Jakubke, Leipzig
Prof. Dr. Thomas M. Klapötke, München
Prof. Dr. Hans-Peter Kleber, Leipzig
Prof. Dr. Reinhard Kramolowsky, Hamburg
Dr. Wolf Eberhard Kraus, Dresden
Dr. Günter Kraus, Halle
Prof. Dr. Ulrich Liebscher, Dresden
Dr. Wolfgang Liebscher, Berlin
Dr. Frank Meyberg, Hamburg
Prof. Dr. Peter Nuhn, Halle
Dr. Hartmut Ploss, Hamburg
Dr. Dr. Manfred Pulst, Leipzig
Dr. Anna Schleitzer, Marktschwaben
Prof. Dr. Harald Schmidt, Linz
Dr. Helmut Schmiers, Freiberg
Prof. Dr. Klaus Schulze, Leipzig
Prof. Dr. Rüdiger Stolz, Jena
Prof. Dr. Rudolf Taube, Merseburg
Dr. Ralf Trapp, Wassenaar, NL
Dr. Martina Venschott, Hannover
Prof. Dr. Rainer Vulpius, Freiberg
Prof. Dr. Günther Wagner, Leipzig
Prof. Dr. Manfred Weißenfels, Dresden
Dr. Klaus-Peter Wendlandt, Merseburg
Prof. Dr. Otto Wienhaus, Tharandt

Fachkoordination:
Hans-Dieter Jakubke, Ruth Karcher

Redaktion:
Sabine Bartels, Ruth Karcher, Sonja Nagel


Partnerinhalte