Direkt zum Inhalt

Lexikon der Ernährung: Appetit

Appetit, E appetite, Verlangen nach Nahrungsaufnahme. A. im engeren Sinn ist das Verlangen nach der Aufnahme einer bestimmten Nahrung und somit von Hunger (Nahrungsaufnahmetrieb) abzugrenzen. Zusammen stellen A. und Hunger einen Teil des Regelkreises mit negativer Rückkopplung dar, der für die Regulation der Nahrungsaufnahme und damit der Energiebilanz des Körpers verantwortlich ist (Appetitregulation, Appetithemmung). Hunger und A. veranlassen Mensch und Tier, Nahrung und damit Energie aufzunehmen. Der A. unterliegt einem komplexen zentralnervösen Steuerungssystem, das u. a. durch das limbische System beeinflusst wird. Eine Verknüpfung besteht somit zum gesamten Motivations- und Triebsystem des Organismus. Der A. unterliegt aber auch sozialen und kulturellen Einflüssen, da gewisse Nahrungsmittel von Anhängern bestimmter Kulturkreise bevorzugt verzehrt werden, während andere Kulturkreise dieselben Nahrungsmittel ablehnen.
Der A. steht in enger Verbindung zur Fähigkeit einer bedarfsgerechten Ernährung trotz unterschiedlichster Nährstoffzusammensetzung der verschiedenen Nahrungsmittel. Nahrungsmittel werden also anhand ihrer sensorischen Qualitäten erkannt und ausgewählt, wobei neben Geschmacks- und Geruchsreizen auch optische Stimuli von großer Bedeutung sind. Natürlicherweise existiert im Allgemeinen eine Präferenz für süß (Süßpräferenz) während bitterer Geschmack gemieden wird.
Interessant sind die bei vielen Spezies zu beobachtenden tageszeitabhängigen Präferenzen für bestimmte Nährstoffe, wie z. B. die Präferenz für Kohlenhydrate zu Beginn der Aktivitätsphase. Diese Präferenz spiegelt sich z. T. auch in spezifischen Veränderungen der extrazellulären Konzentration zentralnervöser Neurotransmitter wider. So ist z. B. bei Ratten zu Beginn der Dunkel-(= Aktivitäts-) phase ein erhöhter Spiegel von Neuropeptid Y in bestimmten Kerngebieten des Hypothalamus feststellbar, welches vor allem die Aufnahme von Kohlenhydraten stimuliert.
Während der Aufnahme einer Mahlzeit kommt es zu einer Abnahme in der Präferenz der verzehrten Nahrung (geschmacksspezifische Sättigung). Hier kommt der Unterschied zwischen A. und Hunger klar zum Vorschein, da trotz fehlendem Hunger anders schmeckende Nahrungsmittel weiterhin gern aufgenommen werden (sog. Dessert-Effekt).

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Albus, Christian, Dr., Köln
Alexy, Ute, Dr., Witten
Anastassiades, Alkistis, Ravensburg
Biesalski, Hans Konrad, Prof. Dr., Stuttgart-Hohenheim
Brombach, Christine, Dr., Gießen
Bub, Achim, Dr., Karlsruhe
Daniel, Hannelore, Prof. Dr., Weihenstephan
Dorn, Prof. Dr., Jena
Empen, Klaus, Dr., München
Falkenburg, Patricia, Dr., Pulheim
Finkewirth-Zoller, Uta, Kerpen-Buir
Fresemann, Anne Georga, Dr., Biebertal-Frankenbach
Frenz, Renate, Ratingen
Gehrmann-Gödde, Susanne, Bonn
Geiss, Christian, Dr., München
Glei, Michael, Dr., Jena (auch BA)
Greiner, Ralf, Dr., Karlsruhe
Heine, Willi, Prof. Dr., Rostock
Hiller, Karl, Prof. Dr., Berlin (BA)
Jäger, Lothar, Prof. Dr., Jena
Just, Margit, Wolfenbüttel
Kersting, Mathilde, Dr., Dortmund
Kirchner, Vanessa, Reiskirchen
Kluthe, Bertil, Dr., Bad Rippoldsau
Kohlenberg-Müller, Kathrin, Prof. Dr., Fulda
Kohnhorst, Marie-Luise, Bonn
Köpp, Werner, Dr., Berlin
Krück, Elke, Gießen
Kulzer, Bernd, Bad Mergentheim
Küpper, Claudia, Dr., Köln
Laubach, Ester, Dr., München
Lehmkühler, Stephanie, Gießen
Leitzmann, Claus, Prof. Dr., Gießen
Leonhäuser, Ingrid-Ute, Prof. Dr., Gießen
Lück, Erich, Dr., Bad Soden am Taunus
Lutz, Thomas A., Dr., Zürich
Maid-Kohnert, Udo, Dr., Pohlheim
Maier, Hans Gerhard, Prof. Dr., Braunschweig
Matheis, Günter, Dr., Holzminden (auch BA)
Moch, Klaus-Jürgen, Dr., Gießen
Neuß, Britta, Erftstadt
Niedenthal, Renate, Hannover
Noack, Rudolf, Prof. Dr., Potsdam-Rehbrücke
Oberritter, Helmut, Dr., Bonn
Öhrig, Edith, Dr., München
Otto, Carsten, Dr., München
Parhofer, K., Dr., München
Petutschnig, Karl, Oberhaching
Pfau, Cornelie, Dr., Karlsruhe
Pfitzner, Inka, Stuttgart-Hohenheim
Pool-Zobel, Beatrice, Prof. Dr., Jena
Raatz, Ulrich, Prof. Dr., Düsseldorf
Rauh, Michael, Bad Rippoldsau
Rebscher, Kerstin, Karlsruhe
Roser, Silvia, Karlsruhe
Schek, Alexandra, Dr., Gießen
Schemann, Michael, Prof. Dr., Hannover (auch BA)
Schiele, Karin, Dr., Heilbronn
Schmid, Almut, Dr., Paderborn
Schmidt, Sabine, Dr., Gießen
Scholz, Vera, Dr., Langenfeld
Schorr-Neufing, Ulrike, Dr., Berlin
Schwandt, Peter, Prof. Dr., München
Sendtko, Andreas, Dr., Gundelfingen
Stangl, Gabriele, Dr. Dr., Weihenstephan
Stehle, Peter, Prof. Dr., Bonn
Stein, Jürgen, Prof. Dr. Dr., Frankfurt
Steinmüller, Rolf, Dr., Biebertal
Stremmel, Helga, Bad Rippoldsau
Ulbricht, Gottfried, Dr., Potsdam-Rehbrücke
Vieths, Stephan, Dr., Langen
Wächtershäuser, Astrid, Frankfurt
Wahrburg, Ursel, Prof. Dr., Münster
Weiß, Claudia, Karlsruhe
Wienken, Elisabeth, Neuss
Wisker, Elisabeth, Dr., Kiel
Wolter, Freya, Frankfurt
Zunft, Hans-Joachim F., Prof. Dr., Potsdam-Rehbrücke

Partnervideos