Direkt zum Inhalt

Lexikon der Ernährung: Inosit(ol)phosphate

Inosit(ol)phosphate, E inositol phosphates, verschiedene Phosphatester des zyklischen Alkohols myo-Inositol (Inositole). Sie kommen in der Plasmamembran als Bestandteil von Phospholipiden, den sog. Phosphatidylinositolen, vor.
1) Inositol-1,4,5-triphosphat (InsP3, IP3) wird in der Plasmamembran von verschiedenen Hormon- oder Neurotransmitterrezeptoren aus Phosphatidylinositol-4,5-diphosphat (PtdInsP2, PIP2) freigesetzt, wenn der Rezeptor besetzt wird. IP3 ist vermutlich die aktive Form, die dafür verantwortlich ist, dass Ca2+ nach der Stimulation der Zelle freigesetzt wird, und ist somit ein sekundärer Botenstoff z. B. für Acetylcholin und Vasopressin.
IP3 wird rasch in drei Schritten zu myo-Inositol abgebaut. Die letzte dieser Reaktionen wird durch myo-Inositol-1-Phosphatase (EC 3.1.3.25) katalysiert, welche durch Lithium inhibiert wird. Die de-novo-Synthese von myo-Inositol ergibt myo-Inositol-1-Phosphat und kein freies myo-Inositol, so dass die Inhibierung dieses Enzyms den Degradationszyklus unterbricht und die Bildung von Phosphatidylinositol verhindert. Wahrscheinlich ist dieser Effekt für die pharmakologische Wirkung des Lithiums bei manischer Depression verantwortlich.
2) Phophatidylinositol ist weiter verbreitet als PtdIns4P oder PtdIns4,5P. Da die drei Spezies jedoch miteinander im Gleichgewicht stehen, wird PtdIns4,5P, das durch Spaltung von der Membran freigesetzt wird, rasch ersetzt. Das Diacylglycerin, das bei der Spaltung von PtdIns4,5P freigesetzt wird, ist wie InsP3 ein sekundärer Botenstoff. Es aktiviert die Membran-Kinase-C, die anschließend eine Reihe anderer Proteine durch Phosphorylierung aktiviert (Calcium). Der Diacylglycerinteil von PtdIns4,5P kann in Position 2 Arachidonsäure tragen. Wenn diese Arachidonsäure durch Hydrolyse von Diacylglycerin abgespalten wird, kann sie ebenfalls als Zellaktivator fungieren.
In der Form als Phosphatidester spielen die I. eine wesentliche Rolle bei der Aktivierung vieler Zelltypen. Bei der Spaltung von PtdIns4,5P entstehen mindestens drei verschiedene sekundäre Botenstoffe: IP3, Diacylglycerin und Arachidonsäure.
3) myo-Inositolhexaphosphorsäureester (Phytinsäure) ist eine pflanzliche Phosphat-Speicher-Verbindung, die bei Aufnahme mit der Nahrung die Resorption von Eisen (und anderer zweiwertiger Metallionen) stark herabsetzen kann.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Albus, Christian, Dr., Köln
Alexy, Ute, Dr., Witten
Anastassiades, Alkistis, Ravensburg
Biesalski, Hans Konrad, Prof. Dr., Stuttgart-Hohenheim
Brombach, Christine, Dr., Gießen
Bub, Achim, Dr., Karlsruhe
Daniel, Hannelore, Prof. Dr., Weihenstephan
Dorn, Prof. Dr., Jena
Empen, Klaus, Dr., München
Falkenburg, Patricia, Dr., Pulheim
Finkewirth-Zoller, Uta, Kerpen-Buir
Fresemann, Anne Georga, Dr., Biebertal-Frankenbach
Frenz, Renate, Ratingen
Gehrmann-Gödde, Susanne, Bonn
Geiss, Christian, Dr., München
Glei, Michael, Dr., Jena (auch BA)
Greiner, Ralf, Dr., Karlsruhe
Heine, Willi, Prof. Dr., Rostock
Hiller, Karl, Prof. Dr., Berlin (BA)
Jäger, Lothar, Prof. Dr., Jena
Just, Margit, Wolfenbüttel
Kersting, Mathilde, Dr., Dortmund
Kirchner, Vanessa, Reiskirchen
Kluthe, Bertil, Dr., Bad Rippoldsau
Kohlenberg-Müller, Kathrin, Prof. Dr., Fulda
Kohnhorst, Marie-Luise, Bonn
Köpp, Werner, Dr., Berlin
Krück, Elke, Gießen
Kulzer, Bernd, Bad Mergentheim
Küpper, Claudia, Dr., Köln
Laubach, Ester, Dr., München
Lehmkühler, Stephanie, Gießen
Leitzmann, Claus, Prof. Dr., Gießen
Leonhäuser, Ingrid-Ute, Prof. Dr., Gießen
Lück, Erich, Dr., Bad Soden am Taunus
Lutz, Thomas A., Dr., Zürich
Maid-Kohnert, Udo, Dr., Pohlheim
Maier, Hans Gerhard, Prof. Dr., Braunschweig
Matheis, Günter, Dr., Holzminden (auch BA)
Moch, Klaus-Jürgen, Dr., Gießen
Neuß, Britta, Erftstadt
Niedenthal, Renate, Hannover
Noack, Rudolf, Prof. Dr., Potsdam-Rehbrücke
Oberritter, Helmut, Dr., Bonn
Öhrig, Edith, Dr., München
Otto, Carsten, Dr., München
Parhofer, K., Dr., München
Petutschnig, Karl, Oberhaching
Pfau, Cornelie, Dr., Karlsruhe
Pfitzner, Inka, Stuttgart-Hohenheim
Pool-Zobel, Beatrice, Prof. Dr., Jena
Raatz, Ulrich, Prof. Dr., Düsseldorf
Rauh, Michael, Bad Rippoldsau
Rebscher, Kerstin, Karlsruhe
Roser, Silvia, Karlsruhe
Schek, Alexandra, Dr., Gießen
Schemann, Michael, Prof. Dr., Hannover (auch BA)
Schiele, Karin, Dr., Heilbronn
Schmid, Almut, Dr., Paderborn
Schmidt, Sabine, Dr., Gießen
Scholz, Vera, Dr., Langenfeld
Schorr-Neufing, Ulrike, Dr., Berlin
Schwandt, Peter, Prof. Dr., München
Sendtko, Andreas, Dr., Gundelfingen
Stangl, Gabriele, Dr. Dr., Weihenstephan
Stehle, Peter, Prof. Dr., Bonn
Stein, Jürgen, Prof. Dr. Dr., Frankfurt
Steinmüller, Rolf, Dr., Biebertal
Stremmel, Helga, Bad Rippoldsau
Ulbricht, Gottfried, Dr., Potsdam-Rehbrücke
Vieths, Stephan, Dr., Langen
Wächtershäuser, Astrid, Frankfurt
Wahrburg, Ursel, Prof. Dr., Münster
Weiß, Claudia, Karlsruhe
Wienken, Elisabeth, Neuss
Wisker, Elisabeth, Dr., Kiel
Wolter, Freya, Frankfurt
Zunft, Hans-Joachim F., Prof. Dr., Potsdam-Rehbrücke

Partnerinhalte