Direkt zum Inhalt

Lexikon der Ernährung: Prostaglandine

Prostaglandine, PG, E prostaglandins, Stoffwechselmediatoren mit hormonähnlichen Eigenschaften, die beim Menschen in nahezu allen Zellen produziert werden. Die PG wurden in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts in Samenflüssigkeit entdeckt (Prostata – Name!); die Molekülstruktur klärten die Schweden Sune Bergström und Bengt Samuelsson und der US-Amerikaner John Vane auf, die dafür 1982 den Nobelpreis erhielten. PG entstehen durch Peroxidation langkettiger, mehrfach ungesättigter Fettsäuren durch das Enzym Cyclooxygenase (Prostanoide). Muttersubstanz ist Prostaglandin H. Die Nomenklatur der verschiedenen Derivate (PG A–K) orientiert sich an Zahl und Position der Hydroxyl- und Ketogruppen und / oder einer Doppelbindung im Ring und – bei Prostacyclin (PGI) – einem weiteren Ringschluss. Ein Index gibt die Anzahl der Doppelbindungen in den Seitenketten an, PG1 aus Dihomo-γ-Linolensäure, PG2 aus Arachidonsäure, PG3 aus Eicosapentaensäure.
Physiologische Wirkung: PG gehören zu den reaktivsten körpereigenen Substanzen mit vielfältigen, teils gegensätzlichen Effekten. PG2 fördern die Kontraktion der glatten Muskulatur einschließlich Darm und Uterus (Wehenauslöser), PG E2 fördern Entzündungen und erhöhen die Körpertemperatur (Fieber); PG E3 hemmen Schmerzen und Entzündungen im Gewebe (vgl. Entzündungsmediatoren; Einfluss auf atopische Ekzeme); PG modulieren die Immunantwort, regulieren den Blutdruck, drosseln die Magensaftsekretion und beeinflussen über die Regulation der Synthese von zyklischem Adenosinmonophosphat (cAMP, Adenosinphosphate) eine Vielzahl hormonell gesteuerter Reaktionen. PG und PG-Synthesehemmer (Cyclooxygenase-Hemmer, vgl. Antiphlogistika) sind hochwirksame Medikamente. Isoprostane (= Isoprostaglandine) gelten als Biomarker für oxidativen Stress. Ein membranschädigendes Stoffwechselprodukt der P. ist Malondialdehyd.
Für die Ernährung gilt: Die ausgewogene Fetternährung unter Beachtung der ω-3-Fettsäuren (Fisch, grünes Gemüse), gewährleistet beim Stoffwechselgesunden eine ausreichende PG-Synthese. Experten halten mit ω-3-Fettsäuren angereicherte Lebensmittel (Margarine, Eier) für entbehrlich. Für therapeutische Ernährungsformen wird über Zusätze diskutiert. Es wird von guten Erfolgen mit ω-3-Fettsäure-reicher Ernährung bei Rheumaerkrankungen berichtet. Die Selbstmedikation mit Fettsäuresupplementen und Fischölkapseln ist umstritten.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Albus, Christian, Dr., Köln
Alexy, Ute, Dr., Witten
Anastassiades, Alkistis, Ravensburg
Biesalski, Hans Konrad, Prof. Dr., Stuttgart-Hohenheim
Brombach, Christine, Dr., Gießen
Bub, Achim, Dr., Karlsruhe
Daniel, Hannelore, Prof. Dr., Weihenstephan
Dorn, Prof. Dr., Jena
Empen, Klaus, Dr., München
Falkenburg, Patricia, Dr., Pulheim
Finkewirth-Zoller, Uta, Kerpen-Buir
Fresemann, Anne Georga, Dr., Biebertal-Frankenbach
Frenz, Renate, Ratingen
Gehrmann-Gödde, Susanne, Bonn
Geiss, Christian, Dr., München
Glei, Michael, Dr., Jena (auch BA)
Greiner, Ralf, Dr., Karlsruhe
Heine, Willi, Prof. Dr., Rostock
Hiller, Karl, Prof. Dr., Berlin (BA)
Jäger, Lothar, Prof. Dr., Jena
Just, Margit, Wolfenbüttel
Kersting, Mathilde, Dr., Dortmund
Kirchner, Vanessa, Reiskirchen
Kluthe, Bertil, Dr., Bad Rippoldsau
Kohlenberg-Müller, Kathrin, Prof. Dr., Fulda
Kohnhorst, Marie-Luise, Bonn
Köpp, Werner, Dr., Berlin
Krück, Elke, Gießen
Kulzer, Bernd, Bad Mergentheim
Küpper, Claudia, Dr., Köln
Laubach, Ester, Dr., München
Lehmkühler, Stephanie, Gießen
Leitzmann, Claus, Prof. Dr., Gießen
Leonhäuser, Ingrid-Ute, Prof. Dr., Gießen
Lück, Erich, Dr., Bad Soden am Taunus
Lutz, Thomas A., Dr., Zürich
Maid-Kohnert, Udo, Dr., Pohlheim
Maier, Hans Gerhard, Prof. Dr., Braunschweig
Matheis, Günter, Dr., Holzminden (auch BA)
Moch, Klaus-Jürgen, Dr., Gießen
Neuß, Britta, Erftstadt
Niedenthal, Renate, Hannover
Noack, Rudolf, Prof. Dr., Potsdam-Rehbrücke
Oberritter, Helmut, Dr., Bonn
Öhrig, Edith, Dr., München
Otto, Carsten, Dr., München
Parhofer, K., Dr., München
Petutschnig, Karl, Oberhaching
Pfau, Cornelie, Dr., Karlsruhe
Pfitzner, Inka, Stuttgart-Hohenheim
Pool-Zobel, Beatrice, Prof. Dr., Jena
Raatz, Ulrich, Prof. Dr., Düsseldorf
Rauh, Michael, Bad Rippoldsau
Rebscher, Kerstin, Karlsruhe
Roser, Silvia, Karlsruhe
Schek, Alexandra, Dr., Gießen
Schemann, Michael, Prof. Dr., Hannover (auch BA)
Schiele, Karin, Dr., Heilbronn
Schmid, Almut, Dr., Paderborn
Schmidt, Sabine, Dr., Gießen
Scholz, Vera, Dr., Langenfeld
Schorr-Neufing, Ulrike, Dr., Berlin
Schwandt, Peter, Prof. Dr., München
Sendtko, Andreas, Dr., Gundelfingen
Stangl, Gabriele, Dr. Dr., Weihenstephan
Stehle, Peter, Prof. Dr., Bonn
Stein, Jürgen, Prof. Dr. Dr., Frankfurt
Steinmüller, Rolf, Dr., Biebertal
Stremmel, Helga, Bad Rippoldsau
Ulbricht, Gottfried, Dr., Potsdam-Rehbrücke
Vieths, Stephan, Dr., Langen
Wächtershäuser, Astrid, Frankfurt
Wahrburg, Ursel, Prof. Dr., Münster
Weiß, Claudia, Karlsruhe
Wienken, Elisabeth, Neuss
Wisker, Elisabeth, Dr., Kiel
Wolter, Freya, Frankfurt
Zunft, Hans-Joachim F., Prof. Dr., Potsdam-Rehbrücke

Partnervideos