Direkt zum Inhalt

Lexikon der Ernährung: Renin-Angiotensin-Aldosteron-System

Renin-Angiotensin-Aldosteron-System, E renin-angiotensin-aldosterone system, regulatorisches System, zur Sicherstellung einer ausgeglichenen Flüssigkeits- bzw. Wasserbilanz (Wasserhaushalt). Die von den Rezeptoren des R. ermittelten Messgrößen (Plasmavolumen, Osmolarität des Blutplasmas, Blutdruck) beeinflussen über das Enzym Renin, sowie die Hormone Angiotensin, Aldosteron und Adiuretin (= antidiuretisches Hormon) und deren Antagonisten atriales natriuretisches Peptid über ein komplexes Rückkopplungssystem (Abb.) die Steuerung von Wasseraufnahme und -abgabe. Am R. sind mehrere Organe beteiligt:
1) Über den Hypothalamus (Durstzentrum) wird zum einen über Auslösung des Durstgefühls (ab einem Wasserverlust von ca. 0,5 % des Körpergewichts) eine Wasseraufnahme bewirkt, zum anderen durch Synthese des antidiuretischen Hormons (Ausschüttung erfolgt durch den speichernden Hypophysen-Hinterlappen) die Rückresorption von Wasser in der Niere gesteigert. Beide Faktoren führen zum Anstieg des Plasmavolumens. Die Wasseraufnahme durch Trinken wird i. d. R. beendet, bevor das getrunkene Wasser resorbiert ist und das R. einen Ausgleich des Plasmavolumens meldet. Der Mechanismus dieser präresorptiven Durststillung ist noch nicht bekannt.
2) Das Blutvolumen wird sowohl über Dehnungsrezeptoren (im rechten Herzvorhof, in den Gefäßwänden der großen Venen) als auch über Drucksensoren (= Barorezeptoren; im Aortenbogen und im Sinus carotis) registriert. Ein absinkendes Plasmavolumen bewirkt die Ausschüttung von Renin, welches das im Blut zrkulierende Angiotensinogen in Angiotensin I umwandelt. Dieses wird durch das Angiotensin-Konversionsenzym in Angiotensin II überführt, welches eine Gefäßverengung im Bereich der Arteriolen und damit Blutdruck-Anstieg bewirkt. Das Octapeptid-Hormon Angiotenin II kann aufgrund seiner geringen Größe die Blut-Hirn-Schranke passieren und wirkt im Gehirn auch als Neurotransmitter (Wirkung auf Hypothalamus, s. 1).
3) In der Nebennierenrinde steuert Angiotensin II außerdem Biosynthese und Sekretion von Aldosteron.
4) Aldosteron wiederum steigert die Rückresorption von Natrium im distalen Tubulus (Niere), was zu einem Anstieg der Plasma-Osmolarität führt. Der osmotisch bedingte Wassereinstrom in die Gefäße bewirkt einen weiteren Blutdruck-Anstieg.
5) Das atriale natriuretische Peptid wird v. a. in rechten Vorhof des Herzens gebildet, senkt die Sekretion von Renin (Niere) und Aldosteron (Nebennierenrinde) und führt zu gesteigerter Diurese und Ausscheidung von Natrium.
Zahlreiche erbliche bzw. erworbene Störungen des R. auf unterschiedlichen Ebenen sind bekannt (vgl. Hyperaldosteronismus, Pseudo-Bartter-Syndrom, Pseudohyper / hypoaldosteronismus).


Renin-Angiotensin-Aldosteron-System.: Das Rückkopplungssystem zur Sicherstellung einer ausgeglichenen Wasserbilanz. Hellblau: Mess-/Stellgrößen, gelb: beteiligte Enzyme, rosa: beteiligte Hormone, grün: regulierter Prozess. [n. G. Rehner u. H. Daniel, Biochemie der Ernährung, Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg, 1999] Renin-Angiotensin-Aldosteron-System.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Albus, Christian, Dr., Köln
Alexy, Ute, Dr., Witten
Anastassiades, Alkistis, Ravensburg
Biesalski, Hans Konrad, Prof. Dr., Stuttgart-Hohenheim
Brombach, Christine, Dr., Gießen
Bub, Achim, Dr., Karlsruhe
Daniel, Hannelore, Prof. Dr., Weihenstephan
Dorn, Prof. Dr., Jena
Empen, Klaus, Dr., München
Falkenburg, Patricia, Dr., Pulheim
Finkewirth-Zoller, Uta, Kerpen-Buir
Fresemann, Anne Georga, Dr., Biebertal-Frankenbach
Frenz, Renate, Ratingen
Gehrmann-Gödde, Susanne, Bonn
Geiss, Christian, Dr., München
Glei, Michael, Dr., Jena (auch BA)
Greiner, Ralf, Dr., Karlsruhe
Heine, Willi, Prof. Dr., Rostock
Hiller, Karl, Prof. Dr., Berlin (BA)
Jäger, Lothar, Prof. Dr., Jena
Just, Margit, Wolfenbüttel
Kersting, Mathilde, Dr., Dortmund
Kirchner, Vanessa, Reiskirchen
Kluthe, Bertil, Dr., Bad Rippoldsau
Kohlenberg-Müller, Kathrin, Prof. Dr., Fulda
Kohnhorst, Marie-Luise, Bonn
Köpp, Werner, Dr., Berlin
Krück, Elke, Gießen
Kulzer, Bernd, Bad Mergentheim
Küpper, Claudia, Dr., Köln
Laubach, Ester, Dr., München
Lehmkühler, Stephanie, Gießen
Leitzmann, Claus, Prof. Dr., Gießen
Leonhäuser, Ingrid-Ute, Prof. Dr., Gießen
Lück, Erich, Dr., Bad Soden am Taunus
Lutz, Thomas A., Dr., Zürich
Maid-Kohnert, Udo, Dr., Pohlheim
Maier, Hans Gerhard, Prof. Dr., Braunschweig
Matheis, Günter, Dr., Holzminden (auch BA)
Moch, Klaus-Jürgen, Dr., Gießen
Neuß, Britta, Erftstadt
Niedenthal, Renate, Hannover
Noack, Rudolf, Prof. Dr., Potsdam-Rehbrücke
Oberritter, Helmut, Dr., Bonn
Öhrig, Edith, Dr., München
Otto, Carsten, Dr., München
Parhofer, K., Dr., München
Petutschnig, Karl, Oberhaching
Pfau, Cornelie, Dr., Karlsruhe
Pfitzner, Inka, Stuttgart-Hohenheim
Pool-Zobel, Beatrice, Prof. Dr., Jena
Raatz, Ulrich, Prof. Dr., Düsseldorf
Rauh, Michael, Bad Rippoldsau
Rebscher, Kerstin, Karlsruhe
Roser, Silvia, Karlsruhe
Schek, Alexandra, Dr., Gießen
Schemann, Michael, Prof. Dr., Hannover (auch BA)
Schiele, Karin, Dr., Heilbronn
Schmid, Almut, Dr., Paderborn
Schmidt, Sabine, Dr., Gießen
Scholz, Vera, Dr., Langenfeld
Schorr-Neufing, Ulrike, Dr., Berlin
Schwandt, Peter, Prof. Dr., München
Sendtko, Andreas, Dr., Gundelfingen
Stangl, Gabriele, Dr. Dr., Weihenstephan
Stehle, Peter, Prof. Dr., Bonn
Stein, Jürgen, Prof. Dr. Dr., Frankfurt
Steinmüller, Rolf, Dr., Biebertal
Stremmel, Helga, Bad Rippoldsau
Ulbricht, Gottfried, Dr., Potsdam-Rehbrücke
Vieths, Stephan, Dr., Langen
Wächtershäuser, Astrid, Frankfurt
Wahrburg, Ursel, Prof. Dr., Münster
Weiß, Claudia, Karlsruhe
Wienken, Elisabeth, Neuss
Wisker, Elisabeth, Dr., Kiel
Wolter, Freya, Frankfurt
Zunft, Hans-Joachim F., Prof. Dr., Potsdam-Rehbrücke

Partnervideos