Direkt zum Inhalt

Lexikon der Ernährung: Schluckstörung

Schluckstörung, Dysphagie, E dysphagia, Probleme oder Unvermögen, Speisen, Getränke oder auch Speichel abzuschlucken. Mögliche Ursachen sind Entzündungen, Carcinome und postoperative Zustände im Mund-Rachen-Bereich, bei Kindern auch Störungen der Kieferentwicklung sowie Stenosen der Speiseröhre, meist jedoch neurologische Störungen, z. B. infolge von Schlaganfall, Demenz oder Morbus Parkinson, (Senioren-Ernährung).
Als Folge der S. kann beim Verschlucken Nahrung in die Luftwege gelangen (Aspiration), was zur Lungenentzündung (Aspirationspneumonie) führen kann. Weiterhin wird eine ausreichende Nahrungsaufnahme verhindert, was die Entstehung einer Mangelernährung und / oder Dehydratation zur Folge hat. Wichtig in der Behandlung der S. ist die genaue Abklärung der Ursache (Erstickungsgefahr!) sowie die Zusammenarbeit von Ernährungsfachkräften, Pflegepersonal, Ärzten und Logopäden. Ernährungsmaßnahmen stellen einerseits einen wichtigen Bestandteil der Therapie dar (Schlucktraining mit bestimmten Lebensmitteln), andererseits dienen sie zur Sicherstellung einer ausreichenden Energie- und Nährstoffzufuhr. Eine wichtige Rolle bei der Verpflegung von Patienten mit S. spielt die Konsistenz der Speisen, die dem Problem des Patienten individuell angepasst werden sollte. Eine homogene Beschaffenheit der Nahrung ist dabei generell von Vorteil – schlecht geeignet sind Speisen mit unterschiedlichen Konsistenzen (z. B. Suppe mit Einlage). Dickflüssige Nahrung ist meist besser geeignet als dünnflüssige, da sie im Mund leicht einen Bolus bildet. Ungünstig sind dagegen klebrige, krümelige oder sehr glatte Konsistenzen. Hilfreich, besonders auch zur Verhütung von Mangelerscheinungen, ist die Verwendung vollbilanzierter Trink- oder Sondennahrungen, deren Konsistenz ggf. durch Verdickungsmittel der S. angepasst werden muss. Wichtig für eine erfolgreiche Ernährung des Patienten ist außerdem eine aufrechte Position beim Essen, die langsame Gabe kleiner Nahrungsmittelmengen, die Reinigung des Mundes nach dem Essen (Entfernung von Essensresten) und – nicht zu unterschätzen – eine angenehme, entspannte Atmosphäre beim Essen. Bei schweren S. (völliges Fehlen der Schutzreflexe) muss der Patient enteral oder parenteral ernährt werden.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Albus, Christian, Dr., Köln
Alexy, Ute, Dr., Witten
Anastassiades, Alkistis, Ravensburg
Biesalski, Hans Konrad, Prof. Dr., Stuttgart-Hohenheim
Brombach, Christine, Dr., Gießen
Bub, Achim, Dr., Karlsruhe
Daniel, Hannelore, Prof. Dr., Weihenstephan
Dorn, Prof. Dr., Jena
Empen, Klaus, Dr., München
Falkenburg, Patricia, Dr., Pulheim
Finkewirth-Zoller, Uta, Kerpen-Buir
Fresemann, Anne Georga, Dr., Biebertal-Frankenbach
Frenz, Renate, Ratingen
Gehrmann-Gödde, Susanne, Bonn
Geiss, Christian, Dr., München
Glei, Michael, Dr., Jena (auch BA)
Greiner, Ralf, Dr., Karlsruhe
Heine, Willi, Prof. Dr., Rostock
Hiller, Karl, Prof. Dr., Berlin (BA)
Jäger, Lothar, Prof. Dr., Jena
Just, Margit, Wolfenbüttel
Kersting, Mathilde, Dr., Dortmund
Kirchner, Vanessa, Reiskirchen
Kluthe, Bertil, Dr., Bad Rippoldsau
Kohlenberg-Müller, Kathrin, Prof. Dr., Fulda
Kohnhorst, Marie-Luise, Bonn
Köpp, Werner, Dr., Berlin
Krück, Elke, Gießen
Kulzer, Bernd, Bad Mergentheim
Küpper, Claudia, Dr., Köln
Laubach, Ester, Dr., München
Lehmkühler, Stephanie, Gießen
Leitzmann, Claus, Prof. Dr., Gießen
Leonhäuser, Ingrid-Ute, Prof. Dr., Gießen
Lück, Erich, Dr., Bad Soden am Taunus
Lutz, Thomas A., Dr., Zürich
Maid-Kohnert, Udo, Dr., Pohlheim
Maier, Hans Gerhard, Prof. Dr., Braunschweig
Matheis, Günter, Dr., Holzminden (auch BA)
Moch, Klaus-Jürgen, Dr., Gießen
Neuß, Britta, Erftstadt
Niedenthal, Renate, Hannover
Noack, Rudolf, Prof. Dr., Potsdam-Rehbrücke
Oberritter, Helmut, Dr., Bonn
Öhrig, Edith, Dr., München
Otto, Carsten, Dr., München
Parhofer, K., Dr., München
Petutschnig, Karl, Oberhaching
Pfau, Cornelie, Dr., Karlsruhe
Pfitzner, Inka, Stuttgart-Hohenheim
Pool-Zobel, Beatrice, Prof. Dr., Jena
Raatz, Ulrich, Prof. Dr., Düsseldorf
Rauh, Michael, Bad Rippoldsau
Rebscher, Kerstin, Karlsruhe
Roser, Silvia, Karlsruhe
Schek, Alexandra, Dr., Gießen
Schemann, Michael, Prof. Dr., Hannover (auch BA)
Schiele, Karin, Dr., Heilbronn
Schmid, Almut, Dr., Paderborn
Schmidt, Sabine, Dr., Gießen
Scholz, Vera, Dr., Langenfeld
Schorr-Neufing, Ulrike, Dr., Berlin
Schwandt, Peter, Prof. Dr., München
Sendtko, Andreas, Dr., Gundelfingen
Stangl, Gabriele, Dr. Dr., Weihenstephan
Stehle, Peter, Prof. Dr., Bonn
Stein, Jürgen, Prof. Dr. Dr., Frankfurt
Steinmüller, Rolf, Dr., Biebertal
Stremmel, Helga, Bad Rippoldsau
Ulbricht, Gottfried, Dr., Potsdam-Rehbrücke
Vieths, Stephan, Dr., Langen
Wächtershäuser, Astrid, Frankfurt
Wahrburg, Ursel, Prof. Dr., Münster
Weiß, Claudia, Karlsruhe
Wienken, Elisabeth, Neuss
Wisker, Elisabeth, Dr., Kiel
Wolter, Freya, Frankfurt
Zunft, Hans-Joachim F., Prof. Dr., Potsdam-Rehbrücke

Partnervideos