Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Adaption

Anpassung an eine gegebene Situation im Rahmen eines numerischen oder dynamischen Prozesses.

Im medizinischen Sinne versteht man unter Adaption (dt. Anpassung) zunächst die Fähigkeit des Auges, sich auf verschiedene Lichtverhältnisse einstellen zu können. Im Kontext Neuronaler Netze bringt dieser Begriff zum Ausdruck, daß sich das jeweilige Netz z. B. aufgrund der übergebenen Eingabewerte so anpassen kann, daß es eine sinnvolle Funktionalität entwickelt (siehe auch adaptive-resonance-theory).

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos