Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Äquivalenzklasse

manchmal auch Faser genannt, Menge der bezüglich einer gegebenen Äquivalenzrelation „gleichen“ Elemente.

Genauer gilt: Ist die Menge M mit einer Äquivalenzrelation versehen, so besteht für xM die Äquivalenzklasse [x] aus allen Elementen von M, die zu x in Relation stehen.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnerinhalte