Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: amples Vektorbündel

ein Vektorbündel E, für das das kanonische Geradenbündel \begin{eqnarray}{{\mathscr{O}}}_{{E}^{\vee }}\end{eqnarray} (1) auf P (E ) ein amples Geradenbündel ist. Dabei bezeichne E das duale Vektorbündel von E und P (E ) das projektive Bündel der Garbe der Schnitte von E. Im Falle, daß es einen endlichdimensionalen Vektorraum V von Schnitten gibt, der E erzeugt, ist dieses äquivalent zu der Aussage, daß der induzierte Morphismus von P (E ) in den projektiven Raum P (V ) ein endlicher Morphismus ist.

[1] Fulton, W.: Intersection Theory. Springer-Verlag New York Berlin Heidelberg, 1998.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos