Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Anaglyphen

(griechisch: ‘halberhobene Arbeit’), zwei perspektive Bilder desselben Objektes (Zentralprojektion), die einen räumlichen Eindruck erwecken, wenn das linke Auge das erste, und das rechte Auge das zweite Bild sieht.

Populär ist es, das eine Bild in roter und das andere in grüner Farbe auszuführen, und eine Rot-Grün-Brille zu verwenden.

Der räumliche Eindruck entsteht dadurch, daß die beiden Bilder aus zwei verschiedenen Zentren, deren Abstand ungefähr der menschlichen Augentfernung entspricht, auf dieselbe Ebene projiziert werden

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos