Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Ansatzfunktion

allgemein ein Begriff für eine Funktion, die noch abhängig von Parametern ist, von der man aber annimmt, daß sie dem Typ der gesuchten Lösung bereits entspricht. Mit dieser Funktion macht man dann also einen Ansatz.

Speziell im Rahmen der Finite-Elemente-Methode bzw. der Ritz-Galerkin-Methode benutzt man die Bezeichnung auch für eine solche Funktion, die auf jeweils einem Element der Zerlegung des Definitionsbereichs angesetzt wird.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos