Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: antitones Wort

Wortdarstellung einer Abbildung der Ordnung ℕ n :={1 < 2 < ··· < n}.

Die Abbildung f : (N, ≤ N) → (R, ≤ R), wobei (N, ≤ N) und (R, ≤ R) beliebige Ordnungen sind, sei eine antitone Abbildung.

Dann ist f : ℕ n → (R, ≤) eindeutig durch das Wort f(1) f(2) ··· f(n) mit f(1) ≥ f(2) ≥ ··· ≥ f(n) dargestellt. Das Wort \begin{eqnarray}f(1)f(2)\ldots f(n)\end{eqnarray}

heißt antitones Wort.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos