Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Apollonius von Perge

griechischer Mathematiker und Astronom, geb. um 262 v. Chr. Perge (Kleinasien), gest. um 190 v. Chr. Alexandria (Ägypten).

Apollonius studierte in Alexandria. Er war vor allem Geometer. Während eines Aufenthaltes in Pergamon schrieb er die erste Ausgabe seines berühmten Buches über Kegelschnitte „Conica“, in welchem er die Begriffe Parabel, Hyperbel und Ellipse einführte.

Apollonius beschäftigte sich mit der Approximation von π, mit den Eigenschaften von Parabolspiegeln und trug mit geometrischen Modellen der Planetentheorie zur Entwicklung der griechischen mathematischen Astronomie bei.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos