Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: axiomatische Quantenfeldtheorie

aromatisierte Form der Quantenfeldtheorie, meist formuliert auf der Grundlage der speziell-relativistischen Minkowskischen Raum-Zeit. Die Grundaxiome sind wie folgt aufgebaut:

  1. Die Zustände eines physikalischen Systems lassen sich durch die Elemente eines Hilbertraums H parametrisieren.
  2. Die beobachtbaren physikalischen Größen, Observablen genannt, sind selbstadjungierte Operatoren in H, deren Eigenwerte den gemessenenen Werten dieser Größen entsprechen.
  3. Die Theorie ist kausal, d.h., raumartig zueinander gelegene Raum-Zeit-Punkte können sich nicht beeinflussen.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos