Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Baire, René Louis

französischer Mathematiker, geb. 21.1.1874 Paris, gest. 5.7.1932 Chambéry (Frankreich).

Baire studierte unter Volterra und Darboux. 1902 wurde er an die Universität von Montpellier und 1905 nach Dijon berufen. Er arbeitete auf dem Gebiet der Theorie der reellen Funktionen und befaßte sich insbesondere mit dem Grenzwertbegriff. Er definierte Halbstetigkeit.

Baire schrieb mehrere grundlegende Bücher zur Analysis ( Bairesche Klassifikation, Bairescher Kategoriensatz).

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos