Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Bayes-Schätzer

Methode zur Parametrisierung von Verteilungsfunktionen auf der Basis bekannter Realisierungen von Zufallsgrößen.

Mit Hilfe der Bayesschen Formel schätzt man aus einer a priori-Verteilung (mit unscharfen oder stochastischen Parametern) und einer Anzahl von Realisierungen eine A posterio-Verteilung. Diese beschreibt die bedingte Erwartung für die Verteilung unter der Bedingung der beobachteten Realisierungen. Ein Quantil bezüglich dieser bedingten Wahrscheinlichkeitsverteilung wird auch als Bayessches Toleranzintervall bezeichnet.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos