Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Bernoulli-Gleichung für stationäre Gasströmungen

bei wirbel- und reibungsfreier eindimensionaler Bewegung erstes Integral der Eulerschen Gleichungen (Euler-Darstellung der Hydrodynamik), gegeben durch \begin{eqnarray}\frac{1}{2}\varrho \,{v}^{2}+p+U=\text{const},\end{eqnarray}wobei außerdem noch angenommen wird, daß die auf das Gas wirkende Kraft ein Potential U hat. ϱ ist die Gasdichte, v die Strömungsgeschwindigkeit und p der Gasdruck.

Für Bernoulli kam als Kraft nur die Schwere mit U = ϱgz (Beschleunigung, z > 0, und Strömung nach „oben“) in Betracht. Die Gleichung findet vielfältige Anwendungen in der Technik, z. B. im Turbinenbau.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos