Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: beschreibende Mengenlehre

auch als deskriptive Mengenlehre oder als Definierbarkeitstheorie des Kontinuums bezeichnet, Teilgebiet der axiomatischen Mengenlehre, das sich mit den definierbaren Teilmengen der natürlichen und der reellen Zahlen beschäftigt.

Viele Fragen der beschreibenden Mengenlehre sind von ZFC unabhängig, lassen sich jedoch beantworten, wenn man zu ZF statt des Auswahlaxioms das Determiniertheitsaxiom hinzunimmt.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos