Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Big Bang

lautmalerisch wirkungsvollere Bezeichnung für den Urknall.

In der allgemeinrelativistischen Kosmologie ist dies die Bezeichnung für ein Modell, in dem in endlicher Vergangenheit eine Raum-Zeit-Singularität existiert. Im Rahmen des Standardmodells ist der Urknall dadurch charakterisiert, daß bei Annäherung an die Singularität die Massendichte (oder zumindest einer der Krümmungsskalare) gegen unendlich geht.

Üblicherweise wird der Big Bang so interpretiert, daß er zwar im Rahmen der Allgemeinen Relativitätstheorie nicht vermeidbar ist, jedoch eher auf die Gültigkeitsgrenzen dieser Theorie hinweist als daß er tatsächlich so stattgefunden hat.

Das Bedeutsame an der Urknalltheorie ist, daß sie bei der Beschreibung der Expansion des Universums, einschließlich der kosmischen Hintergrundstrahlung (3-Kelvin-Strahlung), zu Ergebnissen führt, die verblüffend genau mit den Beobachtungen übereinstimmen.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos