Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Biorhythmus

jeder in Organismen nachweisbare periodische Vorgang.

In Organismen laufen Biorhythmen mit sehr verschiedenen Perioden ab (Jahres- und Tages- Periodik, Atemfrequenz, Herzschlag, Peristaltik, neuronale Spikes, Gangarten der Fortbewegung).

Die Rhythmen sind teils endogen, teils durch äußere Einflüsse (Licht) modifiziert.

In vielen Fällen ist der Biorhythmus Gegenstand intensiver mathematischer Modellbildung mit Hilfe gewöhnlicher und verzögerter Differentialgleichungen.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos