Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Bolyai, Farkas (Wolfgang)

ungarischer Mathematiker, Physiker und Chemiker, geb. 9.2.1775 Bolya (Siebenbürgen), gest. 20.11.1856 Maros-Vâsàrhely (Siebenbürgen).

Farkas Bolyai war der Vater von Janos Bolyai. Er studierte in Jena und Göttingen. Er war eng mit Gauß befreundet, der sein Studienkollege in Göttingen war. Nach dem Studium wurde er Professor für Mathematik, Physik und Chemie in Maros-Vásárhely.

Bolyai interessierte sich für die Grundlagen der Geometrie und das Parallelenaxiom, worüber er mit Gauß einen regen Schriftwechsel führte. In seinem Hauptwerk „Tentamen” widmete er sich der Schaffung einer konsequenten und systematischen Grundlage der Geometrie, Arithmetik, Algebra und Analysis. Bolyai wurde zu seiner Zeit auch als fortschrittlicher Pädagoge und Literat hoch geschätzt.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos