Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Bompiani, Enrico

italienischer Mathematiker, geb. 2.2.1889 Rom, gest. 22.9.1975 Rom?.

Nach Beendigung des Studiums 1906 bis zur Promotion 1910 in Rom war Bompiani Assistent in Rom und Pavia. Im ersten Weltkrieg diente er bei der Luftwaffe. Nach Berufungen 1922-1923 nach Mailand und 1923-1926 nach Bologna war er 19261964 Professor an der Universität Rom.

Die wichtigsten Arbeiten des Geometers Bompiani behandelten gewöhnliche Differentialgleichungen und Probleme der Differentialgeometrie. Er untersuchte Fragen der projektiven Differentialgeometrie von Kurven und Flächen, Systeme linearer partieller Differentialgleichungen und die Geometrie von Mannigfaltigkeiten: Riemannsche Räume und Parallelität in ihnen, sowie topologische, affine und projektive Zusammenhangsverhältnisse.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos