Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Brisson, Barnabé

französischer Ingenieur, geb. 11.10.1777 Lyon, gest. 25.9.1828 Nevers (Frankreich).

Brisson studierte gemeinsam mit Biot bei Monge in Paris Brücken- und Straßenbau. Er spezialisierte sich auf den Bau schiffbarer Kanäle, wobei er Methoden der beschreibenden Geometrie verwandte. 1820 erhielt Brisson eine Professur für Stereometrie und Bauwesen. Er ergänzte Monges Buch zur beschreibenden Geometrie um zwei weitere Kapitel zu Schattenkonstruktionen und zur Perspektive.

Darüber hinaus interessierte er sich auch für partielle Differentialgleichungen. In zwei seiner Arbeiten wandte er funktionalanalytische Methoden auf die Lösung linearer Differentialgleichungen an. Diese Arbeiten hatten auch Einfluß auf Cauchy bei der Entwicklung von Methoden der Funktional-analysis.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos