Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Carleson, Lennart Axel Edvard

schwedischer Mathematiker, geb. 18.3.1928 Stockholm.

Carleson promovierte 1953 an der Universität Uppsala, lehrte danach an der Universität Stockholm und wurde 1955 an die Universität Uppsala berufen.

Seine Forschungen betreffen vor allem Fragen der reellen Analysis und der Funktionentheorie, z. B. Probleme der Interpolation analytischer Funktionen. 1952 führte er die Carleson-Mengen ein. 1966 bewies er, daß Fourier-Reihen quadratintegrabler Funktionen außerhalb einer Menge vom Maß Null konvergieren (du Bois-Reymond-Problem).

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos