Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Cauchy-Daten

spezieller Typus von Anfangswerten für ein Anfangswertproblem einer partiellen

Differentialgleichung, bei der die gesuchte Funktion u(t, x) von einer ausgezeichneten Variablen t und weiteren Variablen x = (x1,…,xn) abhängt.

Ist der Grad des zugehörigen Differentialoperators gleich m, dann bestehen entsprechende Cauchy-Daten in der Vorgabe von Werten für die Funktion und ihrer Ableitungen bzgl. t bis zur Ordnung m − 1 für festes t = t0.

Das zugehörige Anfangswertproblem selbst heißt manchmal auch Cauchy-Problem.

Ein einfaches Beispiel ist das Cauchy-Problem

\begin{eqnarray}{u}_{tt}+{u}_{xx}+{u}_{yy}=0,\\ u(0,x,y)=\phi (x,y),\\ {u}_{t}(0,x,y)=\psi (x,y)\end{eqnarray}

mit vorgegebenen Funktionen ϕ(x, y) und ψ(x, y).

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos