Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Chiralität

im allgemeinen ein Überbegriff für alle Eigenschaften, die davon abhängen, wie der betrachtete Raum orientiert ist.

Speziell wird der Begriff in den Theorien angewandt, in denen der Übergang von einem rechtshändigen zu einem linkshändigem System nichttrivial ist, z. B. bei der Theorie des β-Zerfalls in der schwachen Wechselwirkung.

Dabei wird der Hilbertraum durch die Chiralitätsprojektoren in rechtshändige und in linkshändige Zustände zerlegt. Wenn man den Begriff Chiralität auf ein konkretes Elementarteilchen bezieht, wird diese Helizität genannt.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos