Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Clairaut, Alexis Claude

französischer Mathematiker, Astronom, Physiker und Geodät, geb. 7.5.1713 Paris, gest. 17.5.1765 Paris.

Bereits im Alter von achtzehn Jahren wurde Clairaut 1731 Mitglied der Pariser Akademie der Wissenschaften. 1736–1737 nahm er an einer von Maupertuis geleiteten Expedition nach Lappland teil. Sie diente dem Ziel, Newtons Theorie von der Erde als abgeflachtem Sphäroiden zu beweisen. 1743 veröffentlichte Clairaut eine Arbeit, in der er diese Theorie bestätigte.

1752 publizierte Clairaut mathematische Studien zur Mondbewegung unter Nutzung von Methoden zur Lösung von Differentialgleichungen. Er bestimmte auch bis auf einen Monat genau die Rückkehr des Halleyschen Komenten im Jahre 1759. Clairaut befaßte sich mit dem Dreikörperproblem und verfaßte Monographien zur Integralrechnung (1739), Algebra (1749), und Geometrie (1765).

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos