Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Dantzig, George Bernhard

amerikanischer Mathematiker, geb. 8.11.1914 Portland (Oregon, USA), gest. 13.5.2005 Stanford (Kailf.).

Dantzig studierte bis 1937 an den Universitäten von Maryland, Michigan und Berkeley. Danach arbeitet er als Statistiker in einem Arbeitsbüro, von 1941 bis 1952 für die US Air Force. Von 1952 bis 1960 wirkte er an der RAND-Corporation in Santa Monica. Ab 1954 war er Professor zunächst an der University of California in Los Angeles, dann in Berkeley und schließlich an der Stanford University.

Dantzig führte 1947 den Simplexalgorithmus zur Lösung linearer Optimierungsprobleme ein. Daneben befaßte er sich mit stochastischer Optimierung, der Dualität in der Optimierung (Dualitätssatz) und der Optimierung großer gekoppelter Systeme.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos