Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: data fitting

Konstruktion einer Funktion, die eine Menge von vorgegebenen Daten (Meßwerte, Kontrollpunkte, o.ä.) möglichst gut annähert, und dabei häufig noch gewissen Restriktionen (Monotonie, Konvexität) unterliegt.

Data fitting-Verfahren werden beispielsweise im Rahmen der Approximationstheorie sowie heutzutage verstärkt im Computer-Aided Design behandelt.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos