Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Deadlock-Sprache

zu einem Petrinetz definierte Sprache, die alle zu einer toten Markierung führenden Schaltfolgen umfaßt.

Dabei ist eine Markierung tot, wenn bei ihr keine aktivierten Transitionen existieren, also das System terminiert ist. Zu einem Petrinetz N, einem Alphabet Σ und einer Beschriftung h der Transitionen ist die Deadlocksprache D(N, Σ, h) als

\begin{eqnarray}\{h(w)|w|\in {T}^{* },\exists m:{m}_{0}[w\gt m,\ \ m\ \ tot\}\end{eqnarray}

definiert. Deadlocksprachen werden wegen der zentralen Rolle des Terminierungsproblems als erwünschtem Ende einer Berechnung oder als unerwünschter Systemverklemmung untersucht.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos