Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Differenzenfilter

Hochpaßfilter h, der niedrige Frequenzen in einem Signal unterdrückt.

Er ist dadurch charakterisiert, daß die Summe seiner Koeffizienten identisch Null ist. Differenzen-filter können als Approximation an erste Ableitungen interpretiert werden. Beispiele von Differenzenfiltern in der Bildverarbeitung sind der Sobel-Operator mit \begin{eqnarray}h=\frac{1}{6}\left(\begin{array}{ccc}1 & 0 & -1\\ 2 & 0 & -2\\ 1 & 0 & -1\end{array}\right)\end{eqnarray}

und der Prewitt-Operator mit \begin{eqnarray}h=\frac{1}{6}\left(\begin{array}{ccc}1 & 0 & -1\\ 1 & 0 & -1\\ 1 & 0 & -1\end{array}\right)\end{eqnarray}

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos