Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Differenziergerät

Differentiator, mechanisches Gerät zur Bestimmung der Tangente an eine vorliegende Kurve in einem bestimmten Punkt.

Optische Geräte beruhen auf dem Spiegelungsprinzip, z. B. das Spiegellineal, der Derivator von Harbou, oder der Derivimeter von Ott. Im Oberflächenspiegel, dessen Spurgerade mit der Norma-lenrichtung der Kurve zusammenfällt, darf kein Knick zwischen Kurve und Spiegelbild derselben auftreten. Mit dem Normalenwinkel ist auch der Steigungswinkel der Tangente bestimmt. Beim Derivimeter wird die Kurve im Gegensatz zum Spiegellineal von beiden Seiten des Punktes beobachtet mittels einer durch einen Meridianschnitt geteilten Kugellupe, in Verbindung mit einem Oberflächen-spiegel. Differentiographen benutzen ein Schneidenrad oder ein drehbares Mikroskop mit Fadenkreuz. Sie werden auch als Integraphen genutzt, also als Geräte zur Bestimmung des Integrals.

Die Bestimmung höherer Ableitungen aus gezeichneten Kurven mittels eines Differenziergeräts ist theoretisch möglich, jedoch in der Praxis nicht genau genug.

Neben den optischen Geräten gibt es auch noch Tangentenlineale.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos