Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: direkte Verbindungssprache

Begriff aus der Theorie der Schaltkreise.

Für eine Folge von Schaltkreisen Sn auf n Eingaben besteht die direkte Verbindungssprache aus allen Tupeln (n, b, p, y), wobei b die Nummer eines Bausteins von Sn, p ∈ {0, 1, 2} und y der Gattertyp des Bausteins mit Nummer b in Sn ist, falls p = 0 ist, und ansonsten die Nummer des ersten bzw. zweiten Vorgängers dieses Bausteins ist.

Ein effizienter Algorithmus für die direkte Verbindungssprache ist ein wichtiges Modul, um Algorithmen für den Umgang mit der Schaltkreisfolge zu entwerfen, siehe dazu DLOGTIME-Uniformität.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos