Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Doppelgerade

Spezialfall eines Kegelschnittes, bei dem die Schnittebene durch die Spitze des geschnittenen Doppelkegels verläuft. Der Winkel zwischen der Ebene und der Kegelachse muß dabei kleiner sein als der halbe Öffnungswinkel des Kegels. Jede Doppelgerade läßt sich (bei geeigneter Wahl des Koordinatensystems) durch eine Gleichung der Form

\begin{eqnarray}\displaystyle\frac{{x}^{2}}{{a}^{2}}-\displaystyle\frac{{y}^{2}}{{b}^{2}}=0\end{eqnarray}

beschreiben, wodurch die Verwandtschaft der Doppelgeraden mit den Hyperbeln sofort sichtbar wird.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos